Das Samsung Galaxy SII ist noch nicht alt, und schon soll es verbessert werden. Neben einem größerem Display, soll auch ein NFC-Chip sowie die LTE-Technik verbaut werden.

Samsung stellt auf der IFA ein verbessertes Samsung Galaxy SII vor. Neben dem bereits im Gerät verbauten Standards, werden in der neuen Variante auch ein NFC-CHip sowie die LTE-Technik zu finden sein. LTE steht für Long Term Evolution, und wie auch als 4G bezeichnet. LTE erreicht eine Geschwindigkeit von bis zu 100 Megabit/s. NFC (Near Field Communication) dient zur drahtlosen Kumunikation, zum Beispiel zum kontaktlosen Bezahlen.

Weitere Merkmale des neuen Samsung Galaxy SII LTE - wie es offiziell heißt - sind das neue 4,5' Display mit einem Super-Amoled-Plus-Touchscreen (die Auflösung bleibt jedoch bei 800*480px) ein stärkerer Prozessor mit einer Taktung von 1,5 GHz (das Vorgängermodell hat einen 1,2 GHz Prozessor). Das Gewicht steigt leicht auf 130,5g. Die Abmessungen betragen 129,8 x 68,8 x 9,49 mm.

Auch das LTE hat eine 8 Megapixelkamera sowie einen internen Speicher von 16GB. Der microSD-Steckplatz erlaubt eine Erweiterung von bis zu 32GB.

Samsung machte weder Angaben zum Preis, noch zum Erscheinungsdatum des Gerätes. Ausschließlich das Datum der Präsentation auf der IFA in Berlin wurde bekanntgegeben.

Quelle: Golem



Über den Autor

Sebastian Siepmann