Die Ansprüche der Gamer sind in den letzten Jahren immer größer geworden – diesen Erwartungen müssen nicht nur die Publisher gerecht werden. Das Gesamtpaket muss am Ende passen: Dazu gehört auch der richtige Monitor! Ein passendes Gerät zu finden, ohne sich großartig auskennen zu müssen, ist bei der Auswahl mittlerweile gar nicht mehr so leicht.

Oftmals sind es nicht nur Kleinigkeiten, die einen Monitor interessant machen: Preis, Leistung und Image der Marke beeinflussen unseren Kauf. Kann ich dann überhaupt den richtigen Monitor kaufen? Wir meinen: Das funktioniert. Hilfreich sind dafür aber nicht unbedingt Kundenbewertungen auf Verkaufsportalen, sondern Seiten die sich speziell dem Thema „Kaufberatung“ widmen. Auf monitortest.de gibt es neben einer Herstellerübersicht, Ratgeber und Kaufempfehlungen. Unabhängig von Firmen oder Rankings ist das eine ehrliche Übersicht und ein guter Ansatz für erstmalige Käufe von Monitoren.

Monitor ist nicht gleich Monitor!

Viel falsch machen kann man heutzutage eigentlich fast nicht mehr – die Qualität der Geräte ist mittlerweile auf einem so hohen Standard, dass man mit den meisten Monitoren ein gutes Bild bekommt. Wer jedoch mehr möchte, auf ein gestochen scharfes Bild, warme Farben und zahlreiche Anschlussmöglichkeiten nicht verzichten möchte, der sollte ganz genau hingucken: Welchen Monitor brauche ich wirklich?

Als Verbraucher nutzen wir Office / Allround-Monitore, Gaming-Monitore oder spezielle Geräte für die Bild- und Videobearbeitung. Dort kommt es dann auf die Auflösung, Reaktionszeit, Bildqualität und beispielsweise die Ausstattung an). Gute Monitore sind mit HDMI, DVI und RGB ausgestattet und kommen oftmals sogar mit integrierten Lautsprechern. Günstigere Modelle verzichten auf großartige Anschlussmöglichkeiten und bieten meistens nur einen gängigen Anschluss.

Welchen Monitor sollte ich kaufen?

Eine Frage die sich sicherlich nicht pauschal beantworten lässt. Wie bei allen anderen technischen Geräten kommt es auf den eigenen Geschmack und den Preis an. Trotzdem haben wir einmal probiert, einen kleinen Ratgeber zusammenzustellen.

Typ Ausstattung Preisspanne
… Office RGB / DVI, 20“ – 24“ 120 € - 200 €
… Film / TV / Office DVI / HDMI, 20“ -24“ 140 € - 220 €
… Gaming RGB / DVI / HDMI, 20“ – 28“ 150 € - 400 €

 

Preislich liegen aktuelle Geräte nah aneinander: Namenhafte Hersteller bieten diese bereits ab knapp 120 € an. Nach oben hin ist kaum eine Grenze zu setzen. Der BenQ XL2720T mit 27“ als 3D Gaming LED-Monitor spielt mit ca. 400 € bereits im oberen Preissegment mit. Wer es am Ende ganz genau wissen möchte kommt an Testberichten nicht vorbei: Das Online Testmagazin prad hat zum Beispiel den Monitor Asus MX279H getestet.

Fernseher oder Monitor?

Ein PC ohne Monitor, sondern als Mediaserver im Wohnzimmer, ist keine Seltenheit mehr. Daher sollte man sich bereits vor einem Kauf beider Geräte gut überlegen, ob man sie zukünftig nicht mehr kombinieren möchte. Einige Modelle von Asus haben sogar einen eingebauten TV-Receiver enthalten. Außerdem: Dank mehrerer Anschlüsse könnten an einem Monitor auch verschiedene Geräte (PlayStation 4, Xbox One) angeschlossen werden.

 


PlayStation 4 Special

Dieser Artikel ist Teil unseres PlayStation 4 Specials

Alles rund um die Next-Gen Konsole aus dem Hause Sony. Die heißesten News, die neusten Games. Und dazu jeden Monat die Gratis Spiele für PS Plus Mitglieder.

Zum PlayStation 4 Special


Über den Autor

Daniel Schmidt