Die Ironie des Schicksals ist manchmal echt wahnsinnig. Der Hollywood-Star Paul Walker, bekannt aus den Fast and the Furious Filmen, starb am Samstagnachmittag ironischer Weise bei einem Autounfall im Norden von Los Angeles.

PaulWalkerEdit-1Paul Walker, bekannt als Brian O'Conner aus den Fast and the Furious-Filmen, ist am gestrigen Samstagnachmittag im Auto eines Freundes ums Leben gekommen. Der 40jährige war zusammen mit einem Freund unterwegs zu einer Wohltätigkeitsveranstaltung. Der örtliche Sheriff teilte mit, dass das Auto der beiden beim Eintreffen der Rettungskräfte bereits vollständig ausgebrannt gewesen sei. Beide Insassen wurden für tot erklärt. Es gibt verschiedene Berichte über die Art des Unfalls. Während die Zeitung "The Santa Clarita Signal" von einem Auto berichtet, dass gegen eine Laterne gefahren sei, spicht TMZ.com von einer Kollision mit einem Baum.

Die Veranstaltung, die Ziel der beiden Freunde gewesen ist, war eine Autoshow zugunsten der Taifunopfer auf den Philippinen, organisiert durch die Aktion Reach Out WorldWide, einer Stiftung, die Walker nach dem verheerenden Erdbeben 2010 auf Haiti gegründet hat.

Walker wurde durch seine Fast and the Furious Filme bekannt. Zuletzt arbeitete er an einem siebten Teil. Die Universal Studios, welche die Filme produzierten, zeigten sich bestürzt über den plötzlichen Tod. "Es bricht uns allen das Herz. Paul war 14 Jahre lang einer der beliebtesten und respektiertesten Mitarbeiter unserer Studio-Familie und dieser Verlust ist niederschmetternd für uns und für die Fans."



Über den Autor

Sebastian Siepmann