Weil er der Meinung ist, übers Ohr gehauen worden zu sein, reist der Princeton-Doktorand Richie nach Costa Rica, um dort Ivan Block, einen Tycoon des Online-Glücksspiels, mit dem Vorfall zu konfrontieren. Als er Block trifft, lässt er sich von dessen Angebot, auf schnelle Art zu riesigem Reichtum zu kommen, verführen. Doch dann erfährt er die verstörende Wahrheit über seinen neuen Gönner. Als das FBI schließlich versucht, mit Richies Hilfe Block das Handwerk zu legen, muss er wie nie zuvor auf Risiko setzen – und beide Seiten, die ihm immer dichter auf den Fersen sind, austricksen.

RunnerRunnerPosterRichie (Justin Timberlake) jagt einer neuen Form des amerikanischen Traums hinterher, der nur noch aus schnellem, sofortigem und grenzenlosem Reichtum besteht. Einst befand er sich an der Wall Street auf der Überholspur und verlor alles, als der Markt zusammenbrach. Nun bleibt ihm nichts anderes übrig, als sich für einen Neunanfang durch das Doktorandenprogramm der Universität zu quälen. Doch als er beim Online-Glücksspiel einem Betrug aufsitzt und um sein gesamtes Studiengeld gebracht wird, fliegt Richie nach Costa Rica und will dort jene Zocker-Legende zur Rede stellen, die die Webseite betreibt: Ivan Block (Ben Affleck).

Block ist beeindruckt von Richies Intelligenz und nimmt den jungen Mann mit dem Versprechen unter seine Fittiche, ihn mit seiner Welt vertraut zu machen. Es dauert nicht lange, bis Richie sich in Blocks Mitarbeiterin, die elegante COO Rebecca Shafran (Gemma Arterton), verliebt und ein Leben genießt, das all seine Wünsche wahr werden lässt. Dann allerdings erfährt er, dass Block wegen organisierter Kriminalität, Erpressung und Bestechung gesucht wird und FBI Special Agent Shavers (Anthony Mackie) davon besessen ist, Block und Mitstreiter vor Gericht zu bringen. Block beschließt daraufhin, seine Zelte abzubrechen und Richie als Sündenbock zurückzulassen. Weil auch Shavers ihm immer weiter zusetzt, muss Richie schnell einen Weg finden, beiden Seiten einen Schritt voraus zu bleiben, falls er seine Zukunft nicht hinter Gitter verbringen will.

Szenenbild

Der neue amerikanische Traum
Als der "neue amerikanische Traum" wird von Regisseur Brad Furman der verschwenderische Lebensstil von Glücksspiel-König Ivan Block bezeichnet. "Dank all der neuen Technologien geht in unserer Welt heute immer alles ganz schnell, was auch das Konzept des American Dream beschleunigt hat. Junge Menschen wollen heute alles viel schneller haben als früher. Ganz besonders Geld!", so Furman. Schauspieler Timberlake dazu: "Beim American Dream ging es früher darum, reich und berühmt zu sein. Heute geht es darum reich und berühmt zu werden - und zwar so schnell wie möglich. Je mehr Zugriff wir auf Dinge haben, desto schneller wollen wir sie haben. Man muss nur auf einen einzigen Button drücken und schon kann man sich so ziemlich alles, was man sich vorstellen kann, schicken lassen."

Costa Rica, in dessen wunderschöner Natur der Film Runner Runner spielt, wurde nicht willkürlich gewählt. Genau hier gibt es ein Spannungsfeld zwischen Armut und Opulenz, zwischen Recht und Korruption. Genau hier kann man sich jeder Laune hingeben und sich jeden Wunsch erfüllen.

[video width="630" height="473"]http://www.youtube-nocookie.com/watch?v=JIqUxnR7_NA[/video]

4You2Connect verlost zum Filmstart von Runner Runner zwei Fanpakete bestehend aus jeweils zwei Kinotickets, einem original Filmplakat, einem Flachmann im Runner Runner Design sowie einer Reisetasche aus dem Hause Eastpak für die nächste Reise, zum Beispiel zu den Biodiversity Hotspots - den besonders vielfältigen Pflanzen- und Tierwelten auf dieser Welt. Das Gewinnspiel findet ihr am Ende dieses Artikels.

Preise

kofferarenaDer Eastpak Cloud 7 Kick 7 L 2-Rollen Trolley bietet ein extra großes Hauptfach mit erweiterbarer Kapazität durch Reißverschlüsse. Zusätzlich ist die Reisetasche mit eine Raumteiler, Tragegriff und Organizer ausgestattet. Die Maße betragen: 76 cm x 28 cm x 38 cm (LxBxH). Zur Verfügung gestellt wird von Schulranzen-Arena.


Gewinnspiel

Schade! Das Gewinnspiel ist leider schon abgelaufen.


Über den Autor

Sebastian Siepmann