Seit Tagen, wenn nicht sogar Wochen berichtet der Elektronikriese Media Markt mit einem Ausverkauf in allen Filialen. Am 2. Oktober schließt der Konzern, so die Werbung. Doch eines war vielen Kunden vorher schon klar. Das muss ein PR-Gag sein. Und dieser trägt Früchte.

Seit Tagen ist Media Markt in aller Munde. Die Werbung der Kette lies verlauten, dass sämtliche Filialen am 2. Oktober die Türen schließen. Und das stimmt auch. Und kaum sind die Einkaufszeiten des 1. Oktober beendet, läuft im TV nicht mehr die Werbung, dass Media Markt schließt, sondern die von der "größten Neueröffnung des Jahres". Am 4. Oktober würde diese von Statten gehen. Doch was steckt dahinter?

Ganz einfach. Media Markt führt am 2. Oktober in sämtlichen Filialen die alljährliche Inventur durch, und nutzte diesen Termin für eine PR-Aktion. Der Termin liegt tatsächlich günstig, aufgrund des Feiertags am 3. Oktober. Die Aktion brachte noch einmal jede Menge, gutgläubiger Fans des Unternehmens in die Läden. Mit ein Grund für die gut durchdachte Werbeaktion soll sein, dass die letzte, Torwandschießen, nicht so erfolgreich war. Sicherlich haben einige die PR-Aktion geglaubt, doch WIR sind doch nicht blöd.



Über den Autor

Sebastian Siepmann