Kettenbriefe sind keine neue Erscheinung. Auch nicht beim Kurznachrichtendienst WhatsApp. Doch die jetzt kursierende Audio-Mitteilung sprengt alle Register. Laut LKA Niedersachsen wendeten sich bereits viele Lehrer an die Behörde, da die Schüler die fehlende Ernsthaftigkeit dieser Botschaft nicht erkennen.

Die neuerliche Audio-Mitteilung, die derzeit bei WhatsApp kursiert hat keinen ernsthaften Hintergrund, jedoch böse Absichten. In der Botschaft heißt es, dass der Empfänger die Nachricht an 20 weitere Personen senden soll.

Wenn du es nicht weiterschickst, wirst du morgen nicht mehr leben.

Auch spricht die auf der Audio-Botschaft zu hörende Android-Push-to-Talk-Stimme von einem zeitnahem Tod der Mutter. Die Ernsthaftigkeit dieser Botschaft ist ganz klar nicht gegeben, doch schaltete sich nun das LKA Niedersachsen ein: "Die Schüler wissen nicht, wie sie reagieren sollen", so ein Sprecher der Behörde. Wir, 4You2Connect.com, können uns nur dem Rat des LKA anschließen: Diese Mitteilung umgehend löschen, und nicht weiter verbreiten.

Die Herkunft der Mitteilung ist derzeit noch unbekannt. Ob der Absender mit Strafen zu rechnen hat, ebenfalls.



Über den Autor

Sebastian Siepmann