Obwohl sich Spiele und Filme auf physischen Datenträgern weiterhin gut verkaufen, geht der Trend immer mehr zu digitalen Downloads. Inhalte sind sofort verfügbar und der Gang ins nächste Geschäft fällt dadurch weg.

sharing1Bisher war es aber nicht möglich digitale Inhalte an seine Familie oder Freunde zu verleihen. Steam wird das zukünftig ändern! Demnächst startet eine Betaphase, in der Steamnutzer ihre Games an Freunde verleihen können.

Das sogenannte „Steam Family Sharing“ wird allerdings nicht sofort und für Alle verfügbar sein. Der Dienst wird erst eine geschlossene Beta starten. Eine limitierte Anzahl an Spielern kann diesen Service dann nutzen.

Mitte September startet das Programm

Steam wird ausgewählte Teilnehmer per E-Mail informieren und ihnen weitere Informationen zukommen lassen. Ob ihr ausgewählt wurde, könnte euch also euer Postfach verraten.

Auf der Infoseite zum neuen Programm gibt es eine ausführliche FAQ, die die Funktionsweise vom Family Sharing Programm erklärt. Den Zugriff auf die eigene Library in Steam kann ein Nutzer für bis zu 10 andere Geräte gleichzeitig freigeben. Eine freigegebene Library kann dann aber nicht von zwei Spielern gleichzeitig genutzt werden!

Nicht alle Spiele werden für diesen Service zur Verfügung stehen. Aufgrund technischer Richtlinien ist es für Spiele mit externen Serials oder Accounts nicht möglich zu tauschen.



Über den Autor

Daniel Schmidt