Das neue iPhone 5 wurde am Mittwoch auf der Keynote von Apple durch den CEO Tim Cook in Cupertino vorgestellt. Doch lohnt sich der Kauf des neuen Apple-Smartphones? In der neusten Ausgabe des Schrottblogs schauen wir Apple einmal auf die Finger.

18 Prozent dünner, 20 Prozent leichter als das iPhone 4S. Retina-Display, 1.136x640 Pixel, A6-Prozessor und LTE-Unterstützung. Das ist das neue iPhone 5. Großartige Neuerungen zum Vorgängermodell, dem 4S gibt es nicht. Doch warum sollte man sich dem iPhone 5 überhaupt annehmen, wenn man bereits das 4S besitzt? Aufgrund der LTE-Unterstützung, welche in Deutschland nur durch die Telekom gegeben ist? Oder doch, weil das neue Smartphone etwas schneller ist, als sein Vorgänger?

Apple-Fanboys, wie sie sich schimpfen, werden sicherlich schon schnell zugegriffen haben, und sind unter den ersten 10.000 Vorbestellern vertreten. Doch gibt es einen anderen Grund, das iPhone zu erstehen? Ich sehe da persönlich keinen. Doch scheinbar ganz anders sehen dies die "Premium-Kunden" der Telekom. Diese riefen zu tausenden, die Ihnen per SMS, ja auch das iPhone 4S beherrscht diesen alten Mobilfunk-Standard noch, mitgeteilte Rufnummer zur Vorbestellung mit. Doch leider unterlief dem Absender dieser Nachricht ein Fehler, und er vergaß plötzlich eine "0" in seiner Rechnung. Die erwähnten tausenden Kunden, der Telekom riefen jedoch mit nur einem Klick auf ihr - noch - aktuelles Smartphone diese Nummer an, und landeten, wider Erwarten, nicht bei der deutschen Telekom, sondern bei einer Erotik-Hotline. Gott bewahre!

Zurück zum neuen Standard der mobilen Datennutzung: dem LTE. Wie in der vorletzten Ausgabe des Schrottblogs beschrieben, ist dieses nicht überall verfügbar. Und auch die Nutzung ist nur sehr eingeschränkt möglich. In Deutschland ist es leider nur möglich den frischen Apfel im Telekom-Netz unter LTE zu betreiben. Die notwendigen Lizenzen, welche den Betrieb in der nötigen Bandbreite genehmigen, liegen nur bei der Telekom vor.

Zusammenfassend kommt ich zu der Meinung, dass sich der Kauf eines Ei-FONs nicht lohnt, da es im Grunde genommen nur  zwei Neuerungen gibt. Und 399 US$ für ein Handy, welches das selbe kann, wie eines, welches ein knappes Jahr älter ist, finde ich ein wenig übertrieben. Und wer sich nun doch ein neues iPhone 5 kaufen möchte solle dies tun, und mir bitte nicht hinterher die Ohren vollheulen, wer er LTE nicht im Vodafone-Netz nutzen kann. ;)



Über den Autor

Sebastian Siepmann