Blizzard verbietet in den Nutzungsbedingungen von Diablo 3 das Verwenden von Grafik-Filtern. Spieler die diese trotzdem nutzen, müssen mit einem Bann rechnen.

Jay Wilson, Designer von Diablo 3, erklärt in einem Interview, dass Blizzard die Nutzung von Grafik-Shadern nicht gestattet. In den Nutzungsbedingungen ist dieses festgeschrieben. Spieler die das Spiel gerne dunkler hätten, und die Grafik-Modifikation "Darker Pixel Shader" verwenden, müssten mit einem Bann rechnen.

Der Game Director bestätigte auf Anfrage nur, dass es laut Nutzungsbedingungen nicht erlaubt sei, diese Mods zu verwenden. Häufig handelt es sich bei Nutzungsbedingungen um fragwürdige Auflagen, die teilweise dem deutschen Recht nicht entsprechen. So bleibt abzuwarten, ob Blizzard diese Auflage auch durchsetzen kann.

Zudem vermeldete der Online-Händler Amazon, dass Diablo 3 zur Zeit vergriffen sei, und aus diesem Grund nicht bis morgen geliefert werden kann.



Über den Autor

Sebastian Siepmann