Die New Yorker Polizei sucht nun im Internet nach Straftätern. Soziale Netzwerke sollen dabei helfen, Verbrecher dingfest zu machen.

Die New Yorker Polizei hat eine neue Sondereinheit in Dienst gestellt. Ihre Aufgabe ist das Aufspüren von Straftätern in sozialen Netzwerken wie Facebook und Twitter. Die Beamten suchen nach Hinweisen auf begangene Straftaten, sowie auf anstehende Aktivitäten die Straftaten sein könnten.

Die Leitung der Sondereinheit "Facebook" übernimmt ein erst 23-jähriger Beamter, der bereits einige Erfolge bei der Ermittlungsarbeit im Internet verbuchen konnte.

Bereits in der Vergangenheit gab es Gründe, welche die Polizei auf den Plan riefen. Dazu zählen beispielsweise die sogenannten Facebook-Partys (wir berichteten bereits), die zur Zeit laufenden Ausschreitungen in England oder die Revolutionen in Afrika.

Im Jahr 2009 konnte die Polizei in den USA bereits einen Einbrecher festnehmen, da er am Tatort mit einem Computer seinen Facebook-Account überprüft hat, jedoch vergessen hat, sich wieder abzumelden.

Auch in Deutschland ermitteln Polizisten in sozialen Netzwerken um dort Straftäter aufzuspüren und brenzlige Situationen zu verhindern.

Quelle: Golem.de



Über den Autor

Sebastian Siepmann