Apple gewinnt in Düsseldorf einen Rechtsstreit gegen den Galaxy Tab Hersteller Samsung. Der Verkauf des Gerätes ist nun europaweit untersagt.

Der iPad-Hersteller Apple hat am Düsseldorfer Landgericht eine einstweilige Verfügung gegen den Verkauf des Samsung Galaxy Tab 10.1 erwirkt. In der gesamten EU, ausgenommen die Niederlande, ist es nun untersagt, das Galaxy Tab 10.1 zu verkaufen.

Als Grund wird ein patentrechtlicher Streit zwischen Apple und Android genannt. In Australien hatte Apple bereits den Verkaufsstart des Geärtes verzögert.

Sollte Samsung sich nicht an das Verbot halten, droht ein Ordnungsgeld von 250.000€ oder zwei Jahre Haft für die Verantwortlichen des Herstellers.

Der Verkaufsstart in Deutschland war erst am vergangenen Donnerstag.



Über den Autor

Sebastian Siepmann