THQ ist Geschichte - das wissen wir seit dem 20.Dezember 2012. Was 1994 mit dem Einstieg von "Toy Headquarters" in das Videospiele-Segment begann, endet nun auf eine ziemlich ruppige Weise. Bereits kurz nach dem Bekanntwerden von finanziellen Engpässen findet nun die schrittweise Auflösung statt.

In den Zeiten der Finanzkrise und finanzstarker Konkurenten war es für THQ nicht mehr zu stemmen. Das Zuhause von Homefront, WWE, Saints Row und Darksiders konnte auch durch eine Investorengruppe nicht mehr gerettet werden - jetzt finden die Marken und Entwicklerstudios ein neues Zuhause oder werden nach dem US-Insolvenzrecht geschlossen.

Die wichtigsten Übernahmen:

  • Sega übernimmt den Strategie-Entwickler Relic (26 Millionen $)
  • Koch Media übernimmt die Rechte an Volition (22,3 Millionen $) und die Metro-Reihe (5,8 Millionen $)
  • Entwickler Crytek übernimmt Homefront, der 2.Teil bleibt in Entwicklung (500.000 $)
  • Take 2 übernimmt Evolve (11 Millionen $)
  • Ubisoft übernimmt THQ Montreal (2,5 Millionen $)
  • Vigil Games (Darksiders) wird nicht übernommen (Schließung vorraussichtlich)
  • Die Zukunft der WWE Lizenz ist unbekannt

Trotz hoher Einnahmen sind die Verbindlichkeiten von THQ, circa 250 Millionen US-Dollar, nicht mehr zu decken.

4you2connect.com verabschiedet sich von einem großen Entwickler nach langen Jahren. Viel Glück an alle Mitarbeiter bei der Jobsuche in diesen schwierigen Zeiten.

Goodbye, THQ.

Wie ist eure Meinung zum Ende von THQ? Habt ihr Spiele an die ihr zurück denken müsst oder geht das Ganze an euch vorbei? Schreibt es in die Kommentare!



Über den Autor

Chris Ebener