Am 24. Januar läuft der Film Movie 43 in den deutschen Kinos an. Die Komödie im Verleih von Constantin Film besticht nicht nur durch seine Aufmachung und Geschichte, sondern vor allem durch den hochkarätigen Cast.

Mehr als 20 bekannte Stars haben die Regisseure für den Film gecastet: So viele Hollywood-Stars bekommt man sonst nur auf dem roten Teppich zu sehen! Unter anderem Kate Winslet, Hugh Jackman, Uma Thurman, Gerard Butler, Halle Berry, Naomi Watts, Richard Gere, Emma Stone kommen in dieser Komödie zusammen.

Zeit sich einmal die privaten kleinen Geheimnisse der Stars anzuschauen…

[tabs tab1="Kate Winselet" tab2="Hugh Jackman" tab3="Uma Thurmann" tab4="Halle Berry" tab5="Josh Duhamel"]

[tab id=1]Der Leinwand-Untergang der Titanic machte aus der britischen Schauspielerin einen Weltstar. Doch der Ruhm hat seinen Preis: Noch heute fühlt sich Kate Winslet von Céline Dions Schmalzhymne „My Heart Will Go On“ verfolgt. Ein Song, der bei der humorvollen Oscar®-Preisträgerin nach eigenen Angaben Brechreiz erzeugt. In MOVIE 43 kommt der Schauspielerin ebenfalls das Würgen, diesmal allerdings bei einem Blind Date.[/tab]
[tab id=2]Auch ein Traummann wie Hugh Jackman hat seine dunklen Geheimnisse. Eines lüftete er einst in einer US-Show, in der er zugab, sich 1996 während einer Aufführung von Die Schöne und das Biest in die Hose gepinkelt zu haben, weil er zuvor zu viel Wasser getrunken hatte. Hollywood-Stars sind eben auch nur Menschen. Bisweilen mit einem recht… nun ja, ekelerregenden Makel, wie sich in MOVIE 43 offenbart…[/tab]
[tab id=3]Selbst die toughe Uma Thurman, die auf der Leinwand gern mal zur mordenden Rächerin mutiert, spielte als kleines Mädchen mit Barbiepuppen. Allerdings ging es bei ihrer Version von Spielen weniger um hübsche Kleidchen und Barbies Traumhochzeit. Stattdessen wurden Barbie und ihre langbeinigen Freundinnen von der kleinen Uma gefesselt und gefoltert. In MOVIE 43 trifft sie beim Speed Dating auf Batman und Robin und scheint kein Wässerchen trüben zu können. Zumindest auf den ersten Blick.
[/tab]
[tab id=4]Halle Berry weiß worauf Männer stehen: „Du musst dich wie eine Lady benehmen und im Bett ein Monster sein.“ In MOVIE 43 fackelt die dunkelhäutige Schönheit auch nicht lange und lässt bei einer erbitterten Partie „Wahrheit oder Pflicht“ Worten Taten folgen.[/tab]
[tab id=5]Typen wie Josh Duhamel haben es einfach drauf, wenn‘s um Frauen geht. Um das Herz von Black Eyed Peas-Sängerin Fergie zu erobern, griff der Schauspieler ganz tief in die Flirt-Trickkiste und förderte diese drei magischen Worte zutage: „Du bist heiß.“ Okay, nicht gerade ein Glanzstück an Poesie und Einfallsreichtum, aber immerhin: Die beiden sind seit 2009 sogar verheiratet. In MOVIE 43 fliegt vor allem einer auf den attraktiven Josh: Ein krankhaft eifersüchtiger Stubentiger mit sexuellen Neigungen, die für einen Kater eher ungewöhnlich sind.[/tab]
[/tabs]

 

[tabs tab1="Anna Faris" tab2 ="Kirsten Bell" tab3="Elizabeth Banks" tab4 ="Jonny Knoxville" tab5="Emma Stone"]

[tab id=1]Zu Beginn ihrer Beziehung mit Chris Pratt schickte die verliebte Anna ihrem Liebsten gern mal anzügliche SMS. Dumm nur, dass sich eine dieser Nachrichten versehentlich zu Annas Vater verirrte. Ein peinlicher Fauxpas. In MOVIE 43 offenbart die Blondine allerdings noch wesentlich seltsamere Vorlieben…[/tab]
[tab id=2]Obwohl ihr Kontostand sicher keinen Anlass zur Sorge bietet, ist der Heroes-Star bekennende Schnäppchenjägerin. Die leidenschaftliche Jagd nach Rabattmarken verleitete die hübsche Kristen sogar schon dazu, in fremden Briefkästen zu wildern. In MOVIE 43 macht der schöne Sparfuchs als Supergirl zur Abwechslung mal Jagd auf Batmans schüchternen Sidekick Robin.[/tab]

[tab id=3]Die hübsche Schauspielerin ist nicht nur bei der Wahl ihrer Rollen experimentierfreudig. In Budapest ließ sie sich beim Besuch eines traditionellen Badehauses auf eine Platza-Behandlung ein, die sich als äußerst schmerzhafte Prozedur entpuppte, bei der ein Ungar mit einem Palmwedel auf ihren Rücken schlug. Weil es ihr zu peinlich war, etwas zu sagen, ließ die zierliche Schauspielerin die ungewöhnliche Massage bis zum bitteren Ende über sich ergehen. In MOVIE 43 ist ihr Gegner zwar kleiner, dafür aber haariger, fieser und um einiges brutaler.  [/tab]

[tab id=4] In Jackass lebte er jahrelang seine masochistische Seite aus. Er ließ sich als Sandsack benutzen, stellte seine Genitalien als Paintball-Zielscheibe zur Verfügung, wurde zum lebenden Katapult, schniefte Wasabi durch die Nase… Und er hat scheinbar noch immer nicht genug, denn in MOVIE 43 lässt sich Johnny Knoxville mit einem aggressiven, Flüche speienden Kobold ein.[/tab]

[tab id=5] Wenn Emma Stone in MOVIE 43 einen derben Spruch nach dem anderen heraushaut, könnte man meinen, der extrovertierten Schauspielerin sei so schnell nichts peinlich. Doch ausgerechnet ihre Mutter brachte sie einmal in Verlegenheit: Als diese nämlich bei den Golden Globes Angelina Jolie und Brad Pitt fragte, ob die beiden Kinder hätten, war der quirlige Rotschopf angesichts dieser Frage peinlich berührt.[/tab]
[/tabs]

 

[tabs tab1="Richard Gere" tab2="Naomi Watts / Liev Schreiber" tab3="Gerald Butler"]

[tab id=1] In den USA genießt Richard Gere als skandalfreier Schauspieler einen tadellosen Ruf. In Indien sorgte er hingegen für einen handfesten Eklat, als er 2007 bei einer Veranstaltung der Bollywood-Schauspielerin Shilpa Shetty öffentlich einen Schmatzer aufdrückte. Ein für die konservativen Hindus obszöner Akt, der einen Haftbefehl gegen den Hollywood-Star zur Folge hatte. Obszön wird es auch in MOVIE 43, wo Gere als Firmenboss die Produktion des iBabe zu verantworten hat.

[/tab]
[tab id=2] Sie sind nicht nur Kollegen, sondern auch Ehepartner und Eltern. Die beiden gemeinsamen Söhne waren schon oft mit Naomi Watts am Set. Eigentlich schön, so viel Familiensinn. Allerdings sorgte das bisweilen gewöhnungsbedürftige Make-Up von Mami durchaus für Verwirrung bei den Sprösslingen. In MOVIE 43 kosten Watts und Schreiber als Leinwand-Eltern eines pubertierenden Jungen mit äußerst fragwürdigen Erziehungsmethoden zur Abwechslung mal die finstere Seite der Macht aus.[/tab]
[tab id=3] Dass der sexy Schotte das Zeug hat, Herzen zu brechen, glaubt man sofort. Doch wer hätte geahnt, dass selbst ein Striptease von Gerard Butler durchaus blutig enden kann? Bei den Dreharbeiten zu P.S. Ich liebe dich verletzte er seine Leinwand-Partnerin Hilary Swank während einer Strip-Szene mit einem Hosenträger so schwer, dass sie stark blutete. Ein Arbeitsunfall, für den er sich unter Tränen entschuldigte. In MOVIE 43 schlägt er wieder um sich. Diesmal allerdings als kampflustiger Kobold.[/tab]

[/tabs]


Oscars Special

Dieser Artikel ist Teil unseres Oscars Specials

Die Oscars sind der begehrteste internationale Filmpreis für Schauspieler und Filmemacher. Der Goldjunge wird jedes Jahr im Februar im Dolby Theatre verliehen.

Zum Oscars Special


Über den Autor

Daniel Schmidt