Nur widerwillig nimmt die Fangemeinde diese Neuigkeiten auf, denn Tanz der Teufel ist und bleibt ein Klassiker, umso unverständlicher für die Fans sich an ein Remake zu wagen. Für heutige Verständnisse würde „Tanz der Teufel“ die Kinobesucher nicht überzeugen und viele negative Kritiken einfahren, doch damals überzeugte der Film auf ganzer Linie.

Der zum Teil überzogen humurös wirkende Film der sich selbst nicht so ganz ernst nahm, schaffte es dennoch für viele eine unertragbare gruselige Atmosphäre zu schaffen und durch grausame Darstellungen den Zuschauern den Angstschweiß ins Gesicht zu jagen. Der Filme wies eine einzigartige Kombination aus krankhaften Gewaltdarstellungen und witzigen bis hin zu nervenden (Wer erinnert sich nicht schmunzelt an die lachende Linda zurück, dessen übertriebenes Kichern nicht einmal durch einen Schlag in die Kauleiste ausgestellt werden konnte?) Szenen auf.

Sam Raimi selbst wagt sich an den Remake seines eigenen Filmes und änderte den Film zugeschnitten auf das heute verwöhnte Kinopublikum, was nach Gewalt und Grusel lechzt. Der Film wird von daher erst ab 18 freigegeben werden und verzichtet auf überspannte humorlastige Szenen um dem Horrorfaktor keinen Abbruch zu tun.

Auch Bruce Campbell welcher damals den Ash im Original darstellte wirkt an dem Remake hin und gibt sich optimistisch und bezeichnet diesen Film als „Fabelhaft“. In einem Interview beruhigte er die Fangemeinde, indem er suggerierte das sie den Film „nicht verbockt hätten“ und dieser ebenfalls unvergesslich wenn auch anders als das Original sei.

Bleibt abzuwarten was Sam und Bruce aus dem Film gemacht haben und auf einen super Film zu hoffen, vorab schon mal ein Trailer zu dem im April anlaufenden Film.

[youtube id="ceBXUyuv4Q0" width="600" height="350"]



Über den Autor

Denise Dahl