Lavinia Wilson, Jürgen Vogel und Juliane Köhler. Das ist die Besetzung der Hauptrollen von Schossgebete, der Verfilmung von Charlotte Roches Roman. 

Lavinia Wilson als Elizabeth Kiehl, Jürgen Vogel als ihr Ehemann Georg und Juliane Köhler in der Rolle der Therapeutin Dr. Drescher. Das sind die Hauptrollen in der Verfilmung von Charlotte Roches Roman Schossgebete. Regie führt der bekannte, und ebenso erfolgreiche Sönke Wortmann.

Produzent des Films, Oliver Berben: "Mit der Besetzung der Hauptrollen wird nun der Startschuss für diese in jeder Hinsicht extreme Produktion gegeben. Diese drei Schauspieler verkörpern auf perfekte Art und Weise die Figuren, die Charlotte Roche in ihrem Roman beschreibt. Es ist eine große Freude, diese besondere und außergewöhnliche Geschichte jetzt durch Lavinia Wilson, Jürgen Vogel und Juliane Köhler mit Leben zu füllen."

Nach ihrem kontrovers diskutierten Buch Feuchtgebiete legte Autorin Charlotte Roche, ehemalige Moderatorin bei VIVA, ZDF und 3sat, mit Schossgebete nach. Der neue Roman erzählt aus dem Alltag von  Elizabeth Kiehl. Erziehung, Biokost und Therapie gehören ebenso dazu, wie der gemeinsame Bordellbesuch mit ihrem Mann Georg. Die junge Frau Anfang 30 ist hochneurotisch, sorgt sich unentwegt und hat Angst vor allem - außer beim Sex … deshalb ist der auch so wichtig. Sie will nicht nur perfekte Mutter sein, sondern auch perfekte Ehefrau und Liebhaberin. Radikal offen, selbstbewusst und voller grimmigem Humor ist Schossgebete das Porträt einer verletzlichen jungen Frau, die versucht allen Rollen gerecht zu werden ohne dabei den Verstand zu verlieren.

Roche: "Als ich gehört habe, dass Lavinia Wilson die Rolle von Elizabeth Kiehl spielen will, war ich total begeistert. Das finde ich großartig. Auch Jürgen Vogel und Juliane Köhler sind eine perfekte Wahl für meine Hauptfiguren. Ich freue mich sehr auf den Film."

Der Drehbeginn ist für das Frühjahr 2013 geplant. Schossgebete wird im Verleih der Constantin Film am 03. Oktober 2013 in die Kinos kommen. Das Buch ist im Piper-Verlag erschienen, und lässt sich zum Beispiel über Amazon beziehen.



Über den Autor

Sebastian Siepmann