Apple befindet sich mal wieder in den Schlagzeilen. Jedoch nicht nur aufgrund der bevorstehenden Keynote am Mittwoch, den 12. September, sondern vielmehr wegen der neuerlichen Beanspruchung der Domain A.pl.

Die Domain A.pl, welche einen Online-Shop für Delikatessen beheimatet, birgt laut Apple Verwechslungsgefahr mit dem Computerunternehmen aus Cupertino. Nach Angaben der Website Telepolis hat es zu dem Fall bereits am 29. August eine Anhörung beim Urząd Patentowy Rzeczypospolitej Polskiej, dem polnischen Patentamt, gegeben. Diese wurde jedoch auf einen unbekannten Zeitpunkt vertagt.

Eine weitere Website, zu erreichen unter fresh24.pl, die zum gleichen Unternehmen wie A.pl gehört, hat ein ähnliches Logo, wie jenes aus Kalifornien. Möglicherweise ist dies einfach nur ein Schachzug, um über Umwege des Logo aus dem Weg zu räumen.

4You2Connect meint: Ähnlich wie vor einem Jahr, verklagt Apple Unternehmen, die nicht in die eigene Firmenstrategie passen. Eigentlich schade, da ein Erscheinen in den Schlagzeilen ohnehin zu erwarten ist, wenn auf der morgigen Keynote ein neues iPhone vorgestellt wird.



Über den Autor

Sebastian Siepmann