Ab sofort erhaltet ihr jeden Mittwoch eine Übersicht über aktuelle Kinoneustarts. Damit möchten wir euch einen Ratgeber mit an die Hand geben, falls ihr am Wochenende oder in der kommenden Woche einen Kinobesuch plant.

Am Ende eines viel zu kurzen Tages

Donald (Thomas Brodie-Sangster) hat nicht gerade ein unkompliziertes Leben. Wie andere Jungs in seinem Alter träumt er von der Traumfrau, Sex und Abenteuer- aber er hat nicht alle Zeit der Welt dafür, denn er ist krank. Doch so leicht ist das gar nicht, eine Freundin zu finden, denn der talentierte Zeichner Donald malt sich lieber seine eigene Fantasiewelt, in der Miraculousman, ein unsterblicher Superheld, dessen Erzfeind The Glove und der lüsterne Vamp Worey leben. Als Donald auf Dr. Adrian King (Andy Serkis)- oder Dr. Death, wie er ihn nennt- trifft, findet er erstmals einen Arzt, den er leiden kann. Mehr als gut leiden kann er auch Shelly (Aisling Loftus), die neu an der Schule ist. Aber wieviel Zeit lässt ihm seine Krankheit noch, um sie besser kennenzulernen?

Ab 12 Jahren - Laufzeit: 97 Minuten - Trailer

Chico & Rita

Chico (Eman Xor Oña) war einst ein berühmter Jazz-Pianist und die Frauen lagen ihm zu Füßen. Heute muss er auf den Straßen Havannas seinen Lebensunterhalt mit Schuhe-Putzen verdienen. Als er eines Tages im Radio vertraute Klänge wahrnimmt, erinnert er sich an die Zeit zurück, in der er um die Liebe einer ganz besonderen Frau kämpfte und ihm die Zukunft noch offen stand. 1948 sah der begabte Klavierspieler Chico die attraktive Rita (Limara Meneses) zum ersten Mal, als sie auf der Bühne „Love for Sale“ vortrug. Für Chico war es Liebe auf den ersten Blick. Die beiden Vollblutmusiker werden schnell ein Liebespaar und scheinen füreinander geschaffen zu sein. Doch unterschiedliche Lebenspläne machen dem Pärchen schon bald einen Strich durch die Rechnung. Denn als Rita von einem amerikanischen Scout angesprochen wird, zieht sie es vor, in den USA ihr eigenes Glück zu suchen.

Ab 0 Jahren - Laufzeit: 94 Minuten - Trailer

Dating Lanzelot

Lanzelot (Peter Weiss) ist ein schüchterner Student und lebt mit seinen drei Kumpels in einer WG. Eigentlich steht dem jungen Mann nur eine Person im Weg, um der perfekte Frauenaufreißer zu sein - er selbst. Sowohl Libido als auch Selbstwertgefühl sind bei ihm am Boden. Das ändert sich radikal, als sein Freund Milan (Manuel Cortez) ihm ein Online-Dating-Profil erstellt und aktiv betreut. Auf einmal hat Lanzelot ein Date nach dem anderen, doch die Rendezvous laufen alle nicht völlig fehlerfrei und er muss feststellen, dass die neurotischen Großstadtsingles ganz schön verrückt sind. So wird er auf seiner Suche nach einer vermeintlich besseren Hälfte für fragwürdige Sex-Fantasien benutzt, eingesperrt, gedemütigt und betrogen. Ob es Lanzelot je schaffen wird, ohne ernste Peinigungen die Liebe seines Lebens zu finden?

Ab 12 Jahren - Laufzeit: 90 Minuten - Trailer

Ab sofort erhaltet ihr jeden Mittwoch eine Übersicht über aktuelle Kinoneustarts. Damit möchten wir euch einen Ratgeber mit an die Hand geben, falls ihr am Wochenende oder in der kommenden Woche einen Kinobesuch plant.

Doppelleben

Wie fühlt es sich an eine andere Identität anzunehmen? Welche Auswirkungen hat es auf die eigene Psyche und wie verändert sich dadurch die Selbst-und Fremdwahrnehmung? Diesen Fragen geht Douglas Wolfsperger in „Doppelleben“ nach, indem er zwei Frauen begleitet, die als Doppelgänger ihr Glück versuchen. Susanne Knolls Talent wurde zufällig während eines Polterabends entdeckt. Sie sieht der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel verblüffend ähnlich, nimmt die Herausforderung an und versucht sich als Double. Sie hält Reden und winkt aus der Limousine, ganz wie das Original. Mit der Übernahme der Rolle verändert sich auch ihre Persönlichkeit. Denn eigentlich ist Susanne Knoll eher schüchtern. Die neue Identität macht ihr Mut und verändert zunehmend ihr Leben, bis sie schließlich sogar in die Politik geht und für die SPD kandidiert. Konkurrenz findet sie bei Marianne Schätzle, ebenfalls Merkel-Double. Beide sind ehrgeizig bei Darstellung ihres Merkel-Doubles, denn es kann nur eine wahre Doppelgängerin geben. Mit dem Konkurrenzdruck im Hinterkopf wachsen beide immer mehr in ihre gespielte Rolle hinein, sodass sich am Ende die Frage stellt, wie weit das Spiel mit der Identität getrieben werden kann?

Ab 0 Jahren - Laufzeit: 80 Minuten - Trailer

Goldrausch - Die Geschichte der Treuhand

Eine Dokumentation über die ereignisreiche Vergangenheit der Treuhandanstalt. Vor Jahren war sie die weltgrößte Holding. Die schrittweise Privatisierung der DDR-Wirtschaft nach dem Mauerfall zählte zu ihren Aufgaben. In ihrer Schaffenszeit wurden in vier Jahren ungefähr 4000 DDR-Betriebe geschlossen, woraufhin zweieinhalb Millionen Arbeitsplätze verlorengingen. Bis zur Schließung der Treuhandanstalt Ende 1994 verschuldete sie sich in Höhe von 256 Milliarden Mark. Ein Großteil des Geldes konnte durch Tricks und Kniffe in fremde Taschen fließen. Bis heute wurde der Skandal nie vollständig aufgeklärt. Viele Mittäter wurden nicht einmal angeklagt. Nach über zwanzig Jahren werden nun die Fragen gestellt, die seinerzeit nicht gestellt wurden. Was macht eine globalisierte Marktwirtschaft, wenn sie ohne Hindernisse auf ein sozialistisches Land trifft? Wie geht es mit der Chancengleichheit um? Was wird aus den Menschen und den Werten des Landes? In Interviews kommen ehemalige Vorstandsvorsitzende sowie Bürgerrechtler zu Wort, um diese und weitere Fragen zu klären.

Ab 0 Jahren - Laufzeit: 98 Minuten - Trailer

Holy Motors

Am Morgengrauen erwacht Monsieur Oscar (Denis Lavant) aus einem Traum. Darauf bricht er durch seine Schlafzimmerwand und gelangt über einen Korridor direkt in einen Kinosaal. Es ist der Beginn einer surrealen und assoziativen Reise durch Paris. Von einer Chauffeurin (Edith Scob) wird er in einer weißen Limousine zu unterschiedlichen Orten in und um Paris gefahren. Von Station zu Station ändert sich Oscars Charakter. Der Mann mit mehreren Gesichtern, der gleichzeitig mehrere Leben lebt und zwischen ihnen wechselt ist mal Bettler, Mörder, Familienvater, Geschäftsführer oder eine monströse Kreatur. Mit jedem Charakterwechsel werden die Motive unklarer und der Trip wird zu einer Reise, in der sich Realität, Träume und Reflexionen über das Kino zu einem undurchschaubaren Geflecht verweben.

Ab 16 Jahren - Laufzeit: 110 Minuten - Trailer

Ab sofort erhaltet ihr jeden Mittwoch eine Übersicht über aktuelle Kinoneustarts. Damit möchten wir euch einen Ratgeber mit an die Hand geben, falls ihr am Wochenende oder in der kommenden Woche einen Kinobesuch plant.

Ins Blaue

Die 23-jährige Nike Rabenthal (Alice Dwyer) ist dabei, ihren Debütlangfilm „Ins Blaue“ zu drehen. Zusammen mit ihrem Team, bestehend aus Eva (Esther Zimmering), Josephine (Janina Rudenska) und Laura (Elisebeth-Marie Leistikow), befindet sie sich auf der Dreh-Reise durch Italien, wo „Ins Blaue“ hauptsächlich spielt. Mit von der Partie ist ihr Vater, Abraham Rabenthal (Vadim Glowna), ein alter Hase in der Branche, der das Debüt seiner Tochter als Filmproduzent realisiert. Doch Abraham nimmt sich als solcher weitestgehend zurück, zumindest vordergründig. Nike sei der Boss, betont er. Auf der italienischen Autobahn reisen sie von Norden nach Süden, von Drehort zu Drehort. Als Nike gezwungenermaßen ihren Vater für den Film besetzt, da weiteres Geld von einer Filmförderungs-Institution nicht bewilligt wurde, vermischt sich bald Realität und Fiktion zu einem Drama, das sich keiner der Film-Crew vorstellen konnnte.

Ab 12 Jahren - Laufzeit: 105 Minuten - Trailer

Schatzritter

Der elfjährige Jeff (Anton Glas) wohnt mit seinem Vater auf einem Campingplatz am Rande einer alten Bergruine, die im Besitz der eigenen Familie ist. Nachdem die Mutter sieben Jahre zuvor auf mysteriöse Art und Weise verstorben ist, sind sie fern jeglichen Trubels aufs Land gezogen, wo sich Jeff allmählich einsam fühlt. Hinzu kommt, dass sein übertrieben fürsorglicher Vater ihm auch noch alles verbietet, was Spaß macht. Als endlich die Sommerferien beginnen, freut sich Jeff auf ein Wiedersehen mit seinen Freunden, die jedes Jahr auf dem Campingplatz Urlaub mit deren Familien machen. Sogleich stürzt sich die Bande in ein gefährliches Abenteuer, als sie auf einen Hinweis der verstorbenen Mutter von Jeff stoßen. Sie erfahren nämlich, dass seit über 1000 Jahren der legendäre Schatz der Jungfrau Melusina irgendwo in den Flüssen Luxemburgs versteckt sein soll. So machen sie sich auf die Suche nach der sagenumwobenen Kostbarkeit. Die ist jedoch nicht ganz ungefährlich, denn der unheimliche Duc de Barry (Clemens Schick) ist ihnen mit seiner finsteren Gefolgschaft schon auf den Spuren. So führt die Jagd der Schatzsucher durch Kirchen, Museen, Schlösser, Wälder und Flüsse, die einige Überraschungen und verzwickte Prüfungen für die abenteuerlichen Knirpse bereithalten.

Ab 6 Jahren - Laufzeit: 104 Minuten - Trailer

Step Up 4: Miami Heat

Emily (Kathryn McCormick) kommt nach Miami mit dem Traum, eine professionelle Tänzerin zu werden. Bald schon verliebt sie sich in den jungen Sean (Ryan Guzman), der eine Tanzgruppe leitet, die in organisierten Flashmobs auftritt. Die Gruppe mit Namen "The MOB" hat es sich zum Ziel gesetzt, einen Tanzwettbewerb zu gewinnen, um an einen großen Sponsorenvertrag zu gelangen. Jedoch kommt alles anders: Als Emilys einflussreicher Vater das traditionsreiche und historische Viertel der Tanztruppe einer Luxussanierung unterziehen will, laufen die Anwohner Gefahr, Haus und Hof zu verlieren. Das hätte zur Folge, dass Tausende von Menschen aus ihren Wohnungen und ihrer vertrauten Umgebung vertrieben würden. Im Angesicht dieser Ungerechtigkeit tut sich Emily mit Sean und seinem "MOB" zusammen. Und so wird aus der Performancekunst des Tanzmobs eine handfeste Protestbewegung. Ihr Vater sieht das gar nicht gern, doch Emily riskiert ihre Träume, um für eine größere Sache zu kämpfen ...

Ab 6 Jahren - Laufzeit: 99 Minuten - Trailer

Ab sofort erhaltet ihr jeden Mittwoch eine Übersicht über aktuelle Kinoneustarts. Damit möchten wir euch einen Ratgeber mit an die Hand geben, falls ihr am Wochenende oder in der kommenden Woche einen Kinobesuch plant.

The Exchange

Als Oded (Rotem Keinam) beschließt, zu einer Tageszeit nach Hause zu gehen, zu der er noch nie den Heimweg angetreten hat, sieht er sein eigenes Leben plötzlich aus der Beobachterperspektive. Alles um ihn herum kommt ihm fremd, verlassen und ungewöhnlich still vor. Er fühlt sich wie ein Tourist in seinem eigenen Haus, betrachtet alle eigentlich vertrauten Gegenstände mit Abstand. Er betrachtet sein Leben mit den Augen des Kindes, das er selbst einmal war. Und einem Kind gleich fängt er an, die Dinge um sich herum zu entdecken und zu manipulieren, um mögliche Reaktionen zu beobachten. Mal wirft er einen Serviettenhalter vom Tisch, mal legt er sich auf den Boden und starrt an die Decke. Oded wird zum Beobachter seiner unmittelbaren Umgebung und findet in der Verfremdung sein eigenes neues Selbst.

Ab 12 Jahren - Laufzeit: 100 Minuten

The Expandables 2

Die „Expendables“ sind zurück und dieses Mal wird es persönlich! Barney Ross (Sylvester Stallone), Lee Christmas (Jason Statham), Yin Yang (Jet Li), Gunnar Jensen (Dolph Lundgren), Toll Road (Randy Couture) und Hale Ceasar (Terry Crews) nehmen, verstärkt durch Neumitglied Billy the Kid (Liam Hemsworth), einen Auftrag von Mr. Church (Bruce Willis) an, der nach leicht verdientem Geld klingt. Zur zusätzlichen Unterstützung bekommen sie sogar noch die schlagfertige Maggie (Yu Nan) zur Seite gestellt. Doch dann läuft der gesamte Plan aus dem Ruder und einer der ihren wird sogar ermordet. Die „Expendables“ kennen nur noch einen Gedanken: Rache! Daher begibt sich der Söldnertrupp auf seine gefährlichste Mission tief in feindliches Gebiet und stößt dabei auf eine Verschwörung, die das Kräfteverhältnis in der Welt verändern könnte und bei der sechs Pfund gefährliches Plutonium eine gewichtige Rolle spielen.

Ab 18 Jahren - Laufzeit: 102 Minuten - Trailer

To Rome with Love

Jack (Jessie Eisenberg) hat eigentlich ein zutiefst zufriedenes Leben in Rom. Er studiert Architektur und lebt mit seiner Freundin Sally (Greta Gerwig) glücklich zusammen. Als dann aber Sallys beste Freundin Monica (Ellen Page) aus den USA zu Besuch kommt, gerät das geregelte Leben des glücklichen Paares ziemlich aus den Fugen, denn die junge Frau hat einen sehr eigenwilligen Charakter, mit dem sie die beiden auf eine harte Zerreißprobe stellt. Davon kann John (Alec Baldwin) auch ein Lied singen. Der Star-Architekt ist mit Jack befreundet und hat solche Erfahrungen mit starken, aber auch anstrengenden Frauen am eigenen Leib erlebt. Er warnt den naiven Jack vor unüberlegten Taten, doch dieser will davon nichts wissen. Auch der alternde Opernregisseur Jerry (Woody Allen) ist gerade zu Besuch in der Hauptstadt Italiens. Bei einem Ausflug hört er zufällig einen Bestattungsunternehmer singen und ist sofort hin und weg von dem Talent des Mannes. Jerry beschließt, den singenden Arbeiter zum Star zu machen - auch deswegen, weil seine eigene Karriere wieder einen positiven Umschwung vertragen könnte. Leopoldo (Roberto Benigni) hingegen führt ein ganz normales und daher für ihn langweiliges Durchschnittsleben. Als er dann über Nacht völlig grundlos zu großer Berühmtheit gelangt, gefällt ihm das anfangs sehr, doch je mehr er sein Leben dafür einschränken muss, desto mehr fängt er an, an der Idealisierung des "Startums" zu zweifeln.

Ab 0 Jahren - Laufzeit: 112 Minuten - Trailer

Zambezia

Der temperamentvolle, aber naive junge Falke Kai (Jeremy Suarez) lebt mit seinem Vater in der kargen Ödnis Afrikas. Doch Kai ist stets auf der Suche nach neuen Abenteuern und will mehr. Eigenmächtig beschließt er gegen den Willen des Vaters, die Heimat zu verlassen. So bricht er auf und reist zur sagenumwobenen Vogelstadt Zambezia, um dort die berühmten Hurricane-Flieger ausfindig zu machen. In Zambezia angekommen, erfährt er die Wahrheit über seine Herkunft. In der Zwischenzeit hat jedoch die fiese Leguanechse Budzo (Jim Cummings) seinen Vater entführt. Budzo und seine Gang planen einen Angriff auf Zambezia. Um den nahenden Feind bekämpfen zu können, beschließt Kai, sich dem Helden-Quintett "Hurricanes" anzuschließen, um ein besserer Kämpfer zu werden. Bei der Verteidigung der Stadt lernt er endlich, was es bedeutet, Teil einer Gemeinschaft zu sein.

Ab 0 Jahren - Laufzeit: 83 Minuten - Trailer - Gewinnspiel


Oscars Special

Dieser Artikel ist Teil unseres Oscars Specials

Die Oscars sind der begehrteste internationale Filmpreis für Schauspieler und Filmemacher. Der Goldjunge wird jedes Jahr im Februar im Dolby Theatre verliehen.

Zum Oscars Special


Über den Autor

Sebastian Siepmann