Der Cloudserviceanbieter Dropbox verändert sein Angebot. Wie der Dienstleister bekanntgab, wird der Speicherplatz in den Pro-Angeboten ohne Anhebung der Kosten verdoppelt.

Das gilt für die 50 und 100 Gigabyte-Varianten. Demnach stehen den Kunden jetzt im kleinen Tarif 100 Gigabyte und im großen 200 Gigabyte zur Verfügung. Neu hinzugekommen ist die 500 Gigabyte Variante. Diese schlägt mit knapp 50 Dollar im Monat zu Buche. Bei jährlicher Zahlung sparen Kunden zwei Monatsgebühren.

Dennoch liegt Dropbox mit seinen Gebühren im höheren Preissegment. Bei Google Drive gibt es eine 25 bzw. 100 Gigabyte-Variante schon ab 2,50 bzw. 5 Dollar im Monat.

 

 



Über den Autor

Daniel Schmidt