[caption id="attachment_4844" align="alignnone" width="232"] © Universumfilm[/caption]

Inhalt des Films

Will, Neil, Simon und Jay sind nicht gerade das, was man als Traumtypen bezeichnen würde: Optisch keine Hingucker, Coolness-Faktor gegen Null und sexuell chronisch unterfordert! Immerhin schaffen die Jungs wenigstens ihren Schulabschluss. Ein unerwarteter Erfolg, der entsprechend gefeiert werden muss: Ab nach Kreta, wo Sonne, Strand, Partys, eimerweise Alkohol und heiße Sex-Nächte auf sie warten - zumindest in ihren Träumen Denn auf das, was ihr Traumurlaub für sie bereithält, sind die Jungs nicht vorbereitet...

Filmkritik

Die britische Antwort auf American Pie. Doch leider um Längen schlechter. Der Film ist platt, niveaulos und ohne Ideen. Die typischen Figuren eines Teeniefilms sind ebenso zu finden, wie schlechter Humor. Da wäre zum Beispiel der besserwisserische ohne jegliche Erfahrungen in Sachen Frauen, der Trottel, der Vollidiot und der selbsternannte Draufgänger.

Die Witze gehen leider selten über das Fäkalniveau hinaus. Eine wahre Antwort auf American Pie ist der Film keinesfalls. Für Fans der Serie The Inbetweeners scheint der Film ein wenig geeigneter, da hin und wieder ein Insiderwitz eingebaut wurde. Leider kann der Film für sich selbst nicht überzeugen.

Technische Daten:

Genre Originaltitel Land / Jahr Bildformat Tonformat / Sprache
Komödie The Inbetweeners Movie Großbritannien 2011 16:9, 1.85:1 Deutsch, Englisch – Dolby Digital 5.1

 

Die Extras der Discs enthalten u.a. die erste Folge, der hierzulande leider wenig bekannten, Serie The Inbetweeners. Ein kleiner Pluspunkt.

Verkaufsstart der DVD und Blu-ray ist am 20. Juli. Er kann bei Amazon auf Blu-ray und DVD vorbestellt werden.

Gewinnspiel

Gewinnt mit 4You2Connect den Film einmal auf DVD, einmal auf Blu-ray. Kommentiert dazu diesen Artikel. (Teilnahmeschluss ist der 30.07.2012. Mitarbeiter von 4You2Connect und deren Angehörige sind vom Gewinnspiel ausgeschlossen. Die Teilnahme über "Gewinnspielbots" ist nicht gestattet. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.)



Über den Autor

Sebastian Siepmann