Aus Fehlern lernt man. So zumindest die allgemeingültige Meinung. Doch dies gilt keineswegs für das Wolfsrudel um Bradley Cooper. Nach Alkohol-Exzessen in Las Vegas und Bangkok  geht es nun nach Tijuana, Mexiko.

Das Wolfsrudel um Bradley Cooper (Phil), Ed Helms (Stu), Zach Galifinanakis (Alan) und Justin Bartha (Doug) zieht es im dritten Teil der Hangover-Reihe nach Mexiko. Genauer nach Tijuana. Wer dabei an Drogen, Alkohol und leichte Frauen denkt, der liegt bei Hangover sicherlich genau richtig. Der Sprung aus den USA nach Mexiko ist kein großer, und auch die Freunde kommen nicht ohne Grund dorthin.

Collider berichtet, dass der Großteil des Films in Mexiko spielen wird, jedoch auch Szenen in Las Vegas und Los Angeles gedreht werden. Unter anderem werden sie, so berichtet zumindest die Las Vegas Sun, das Ceasers Palace besuchen, in dem 2009 alles begann. Ein weiteres Highlight ist der erneute Auftritt des ehemaligen Box-Profis Mike Tyson, der bereits in den ersten beiden Filmen zum Zuge kam.

Wer sich bereits in Hangover 2 nur an den ersten Film erinnerte, da die Handlung nur nach Thailand verschoben wurde, dem sei gesagt, dass Produzent und Regisseur Todd Philipps derzeit am Plot des Films arbeite, um nicht erneut ähnliches zu erleben. Nach ersten Spekulationen befindet sich Alan in einer Nervenheilanstalt, aus der er mit Hilfe seiner Freunde versucht auszubrechen.

Ein deutscher Starttermin für The Hangover Part III ist bisher noch nicht bekannt. In den USA startet er vermutlich am 24. Mai 2013. Dementsprechend dauert es noch mindestens ein Jahr, bis wir das Wolfsrudel wieder im Kino sehen werden.



Über den Autor

Sebastian Siepmann