Das Online-Kollektiv Anonymous rächt sich an Activision Chef Eric Hirshberg. Der Grund für die Rache ist ein zuvor von Activision gezeigtes Video, in dem unter anderem Anonymous als Feind betitelt wird.

In einem Werbespot zu Call of Duty: Black Obs II wurden viele Organisationen und Persönlichkeiten als Feinde dargestellt. So auch das Online-Kollektiv Anonymous. Dies stellte sich nun scheinbar als ein großer Fehler heraus. Auf Anonpaste (einem anonymen Kommunikationsmittel der Bewegung) ließen vermeintliche Anhänger von Anonymous verlauten "Wir sind nicht der Feind, aber wenn ihr es wollt, dann kriegt ihr es auch."

In Folge des Videos wurden private Daten des Activision-CEO Eric Hirshberg veröffentlicht. Dazu zählen unter anderem die Wohnanschrift sowie seine privaten Telefonnummern und die Jahreseinkünfte aus dem Jahr 2010. Lange Zeit hat man nichts von Anonymous gehört, doch jetzt melden sie sich wieder mit einer spektakulären Aktion zurück.

[youtube id="frWTXI8_Nnk" width="600" height="350"]



Über den Autor

Sebastian Siepmann