Wie kürzlich bekannt wurde, spielt das kommende Betriebssystem von Microsoft Windows 8 keine DVDs und Blu-ray-Discs mehr ab. Grund dafür sind die hohen Lizenzierungskosten für den DVD- bzw. Blu-ray-Decoder.

Das kommende, und zur Zeit noch in der Entwicklung befindliche Betriebssystem Windows 8 von Microsoft wird von Haus aus keine DVDs und Blu-ray-Discs mehr abspielen können. Grund dafür sind die hohen Kosten, die für die Lizenzierung der Decoder anfallen. Da viele Nutzer des Betriebssystems Windows 7 mit ihrem PC keine DVD oder Blu-ray schauen, verzichtet Microsoft in der nächsten Version völlig auf dieses Feature. Wer jedoch trotzdem mit dem hauseigenem Windows Media Center DVDs schauen möchte, kann sich dieses kostenpflichtig dazu kaufen.

Windows 8 wird trotzdem inklusive dem Media Center ausgeliefert, dieses beherrscht jedoch nicht die Wiedergabe von DVDs. Microsoft argumentiert, dass die meisten Nutzer ihre Videos aus Portalen wie Youtube oder Hulu bekommen. Aus diesem Grund verzichtet der Softwaregigant auf die Zahlung der hohen Lizenzgebühren für DVDs. Wie hoch der Preis für das Media Center sein wird, ist bislang noch nicht bekannt. Zuletzt hatte Microsoft aufgrund von Lizenzen für Aufsehen gesorgt, als am Mittwoch ein Verkaufsstop für Windows 7 und die XBox 360 verhängt wurde.


Xbox One Special

Dieser Artikel ist Teil unseres Xbox One Specials

Mit der Xbox One hat Microsoft die nächste Next-Gen Konsole präsentiert. Der Nachfolger der Xbox 360 erscheint Ende 2013 im europäischen Handel. Es ist die erste Konsole die mindestens alle 24 Stunden mit dem Internet verbunden sein muss.

Zum Xbox One Special


Über den Autor

Sebastian Siepmann