Electronic Arts plant in Zukunft, seine Spiele in Online Universen plattformübergreifend anzubieten.

Der zweitgrößte Spielekonzern der Welt plant, all' seine Marken demnächst in Online Universen zusammenzuführen und seine Titel dadurch plattformübergreifend anzubieten. Man will den Spielern die Möglichkeit bieten, von jedem Gerät, an jedem Ort der Welt auf seine Spiele zugreifen zu können. Sowohl Singleplayer-Spiele als auch Multiplayer sollen so jederzeit erreichbar sein.

Erläutert wird dies in einem Beispiel von Electronic Arts' Nord-Europa-Boss Keith Ramsdale »Stellt euch einen Spieler vor, der morgens vor der Arbeit ein Online-Match auf seiner Xbox 360 absolviert. Auf dem Weg zur Arbeit übt er im Bus auf seinem Tablet dann Freistöße. In der Mittagspause benutzt er seinen PC, um das Transferfenster zu begutachten.

Auf dem Weg nach Hause stellt er seine Mannschaft via Smartphone auf. Und jetzt kommt's: Wenn er Abends wieder FIFA auf seiner Xbox spielt, sind all diese Achievements, Einstellungen und Upgrades im Spiel verfügbar.«

4You2Connect meint: Das könnte Spielern in Zukunft eine ganz neue Möglichkeit geben, mit ihren Spielen zu interagieren und ihre Spiele von überall auf der Welt immer unter Kontrolle zu haben. Sollte das Projekt ordentlich umgesetzt werden und kein kommerzieller Reinfall, bietet es durchaus Potenzial und könnte auch andere Entwickler anregen, ähnliche Modelle zu entwickeln.

Quelle: eurogamer.net


Xbox One Special

Dieser Artikel ist Teil unseres Xbox One Specials

Mit der Xbox One hat Microsoft die nächste Next-Gen Konsole präsentiert. Der Nachfolger der Xbox 360 erscheint Ende 2013 im europäischen Handel. Es ist die erste Konsole die mindestens alle 24 Stunden mit dem Internet verbunden sein muss.

Zum Xbox One Special


Über den Autor

Patrick Woytczak