Nachdem Anonymous das soziale Netzwerk Facebook am Guy Fawkes Day nicht angegriffen hat, veröffentlicht das Kollektiv den Namen sowie die Adresse und Telefonnummer des Initiators.

Zunächst hieß es, das Kollektiv Anonymous greift Facebook am 5. November diesen Jahres an. (Wir berichteten.) Doch nur kurze Zeit später lies Anonymous über Twitter verlauten, dass dies nicht der Fall sei, und es keine offizielle Operation sei. (Siehe Artikel vom 10. August)

Nachdem der Angriff nicht erfolgt ist, veröffentlicht Anonymous die Daten des Initiators, da dieser als Feind gilt. Facebook sei ausschließlich ein Kommunikationskanal, und werde somit von Anonymous genutzt. Wär Facebbok missachtet, gelte als Feind der Gruppierung.

"Ein verwirrter Sonderling namens Anthony aus den USA in Ohio"  habe eine "imaginäre Operation Facebook" angekündigt und als Aktion von Anonymous dargestellt. "Obwohl wir ihm mehrfach unmissverständlich klargemacht haben, dass wir die Operation nicht unterstützen", habe er an der Operation festgehalten.

Quelle: Golem.de



Über den Autor

Sebastian Siepmann