Tim und Struppi ist eine der bekanntesten Comicserien der Welt. Der Belgier Hergé schrieb daran bis zu seinem Tod 1983. Insgesamt entstanden 24 fertige Werke. Regisseur Steven Spielberg hat diese jetzt verfilmt.

Seit 2009 laufen bereits die Dreharbeiten zu „Die Abenteuer von Tim und Struppi – Das Geheimnis der Einhorn“. Die Weltpremiere fand bereits am 22. Oktober 2011 in Brüssel statt. In Deutschland startet der Film am 27. Oktober 2011.

Gedreht wurde der Film im sogenannten „Performance-Capture“-Verfahren, bei dem nicht nur die Körperbewegung echter Schauspieler, sondern auch deren Gesichtsausdrücke gescannt werden. Diese Technik ist eine Weiterentwicklung der bisher bekannten „Motion-Capture“-Technologie.

Spielberg greift für seine Filminterpretation gleich auf mehrere Comicvorlagen: „Die Krabbe mit den goldenen Scheren“, „Das Geheimnis der „Einhorn““ und „Der Schatz Rackhams des Roten“.

Reporter Tim und sein Hund Struppi entdecken in einem Schiffsmodell eine Geheimschrift. Die verweist auf einen Schatz des Piraten Rackham der Rote. Die beiden werden in ein Jahrhunderte altes Rätsel verwickelt. Eine abenteuerliche Reise beginnt und führt die Beiden durch die Welt. Ob das Rätsel gelöst werden kann?

Das Abenteuer startet in 3D. Kurios: Lange vor den Amerikanern wird das deutsche Publikum den Film sehen. Start in den USA ist nämlich erst am 21. Dezember 2011.

Die Abenteuer von Tim und Struppi
Verleiher Sony Pictures
Länge 107 Minuten
FSK 6 Jahre
Kinostart 27. Oktober 2011



Über den Autor

Daniel Schmidt