Nachdem ein Luxemburger iPhone-Nutzer eine Beschwerde Email an Apple schickte,landete diese kurzerhand auf dem Schreibtisch des Apple Chefs Tim Cook. Dieser zeigte sich kundenorientiert und rief den Luxemburger an.

Ein Luxemburger iPhone-Nutzer konnte es nicht glauben, als er nach dem Absenden einer Beschwerde Mail kurze Zeit später den Apple Chef, Tim Cook, persönlich am Telefon hatte. Der Kunde schrieb in seiner Email mit dem Betreff "iCloud + Apple ID switching is not a clever idea", dass er Probleme bei der parallelen Nutzung von MobileMe und iCloud habe.

Cook rief den Nutzer zwei Tage nach dem Versenden der eMail an. Er berichtete ihm, dass das Problem bekannt sei, und bereits an einer Lösung gearbeitet werde. Wenige Minuten nach dem Telefonat mit dem CEO klingelte erneut das Handy. Dieses Mal war es jedoch 'nur' die Apple-Hotline aus Irland, die dem Luxemburger einen Kontakt in die Firma herstellen wollte, damit dieser Anregungen und Ideen schneller an die Geschäftsführung bringen kann.

4You2Connect meint: Das nennt sich Kundennähe. Weiter so Tim.



Über den Autor

Sebastian Siepmann