Der Stadt Hamburg droht eine Massenparty, organisiert über Facebook. Personen rufen zu Abschiedstrinken in der S-Bahn auf, da ab Samstag Bußgelder für den Verzehr von Aklkohol in öffentlichen Verkehrsmitteln verboten ist.

Wieder einmal wird zu einer Masssenparty über Facebook geladen. Wieder einmal betrifft es die Hansestadt Hamburg. Grund dieses Mal ist das Verbot des Verzehrs von Alkohol in öffentlichen Verkehrsmitteln. Allein in der größten Gruppe tummelten sich rund 11.000 Nutzer, die der Party beiwohnen wollten.

Neben den Zusagen in der größten Gruppe haben sich noch zahlreiche weitere Personen angekündigt, die am Samstag ab 20 Uhr feiern wollen. Die Hamburger Verkehrsbetriebe arbeiten eng mit der Polizei zusammen um somit größere Schäden zu vermeiden.Zuletzt wurde Mitte des Monats die Party im niedersächsischen Langen bekannt, bei der rund 400 Personen feiern wollten (wir berichteten).

Die Betreiber der Gruppen wollen während der Veranstaltung die Seite dazu nutzen Informationen zum Standort weiter zu geben, wenn z.B. die ausgewählte Linie nicht mehr verkehrt. Wir berichten, wie es mit der Party weitergeht.

Bildquelle: Evelyne Hett  / pixelio.de



Über den Autor

Sebastian Siepmann