Für die Streitigkeiten, die zuvor vorallem in Deutschland getobt haben, ist es doch eine relativ lange Zeit ruhig geblieben. Nun gibt es erneut Streitigkeiten. Dieses Mal ist es das noch nicht veröffentlichte iPhone 5.

Der südkoreanische Konzern Samsung möchte nun im Rechtsstreit einen großen Schritt gegen Apple gehen. Das derzeit noch nicht veröffentlichte iPhone 5 soll bei Verkaufsstart verboten werden, so die Korea Times mit Berufung auf Insiderkreise. "Solange Apple nicht die mobilen Telekommunikationsfunktionen entfernt, wird der Konzern seine i-Geräte nicht verkaufen können, ohne unsere Patente zu verletzen", so ein Samsung-Manager"Wir werden weiterhin die harte Linie bei unseren Rechtsstreitigkeiten mit Apple einhalten."

Mittlerweile hält der Streit zwischen beiden Konzernen schon einige Wochen an. So wurde unter anderem das Galaxy Tab 10.1 in Deutschland nicht zum Verkauf frei gegeben. Auch das Galaxy Tab 7.7 wird in Deutschland nicht verkauft. Grund hierfür sind Streitigkeiten aufgrund von Geschmacksmusterverletzungen, wie es beim Landgericht Düsseldorf heißt.

Quelle: Golem



Über den Autor

Sebastian Siepmann