Lange Zeit war es ruhig um das soziale Netzwerk Facebook und seine Partys. Doch jetzt musste die Polizei wieder eine Party auflösen. Dieses Mal im niedersächsichen Langen.

Wieder einmal kommt es bei einer über Facebook bekannt gewordenen Party zu Sachbeschädigungen. Ähnlich wie Anfang Juni in Hamburg, machte das Geburtstagskind den Fehler, und lies die Veranstaltung bei Facebook öffentlich werden. Dort musste die Polizei rund 1200 Feiernde mit Absperrgittern und Hunden zurückhalten.

Dieses Mal waren es jedoch weitaus weniger Gäste. Trotzdem zu viele. Statt der geplaten 50 Personen waren es am Ende teilweise 400 Besucher. Da es der Mutter des Kindes zu viele Leute waren, und da diese nicht reagierten, rief sie die Polizei. Diese räumte das Gelände. Eine Person wurde in Gewahrsam genommen.

Trotz wiederholter Ausschreitungen bei Facebook-Partys, möchte Facebook das Veranstaltungssystem nicht verändern (wir berichteten). Erst Ende Juli hatte eine Party für rund 50.000 € Sachschaden gesorgt (wir schrieben darüber).



Über den Autor

Sebastian Siepmann