Wenn man sich derzeit die Kinostarts anschaut, merkt man, dass es mit großen Schritten auf den Sommer zugeht. Es fehlen die großen Blockbuster. Doch auch in der kommenden Woche sind wieder einige interessante Filme dabei, die ihren Weg ins Kino finden.

Mit Das ist erst der Anfang kommt ein Film mit absoluter Starbesetzung in die Kinos. Morgan Freeman, Tommy Lee Jones und Rene Russo spielen eine Gruppe rüstiger Menschen, die in einem Luxus-Ressort in Kalifornien leben. Als Leo (Tommy Lee Jones) dazu stößt, zeigt sich, dass Duke (Morgan Freeman) nicht der Superheld ist, für den er sich hält. Leo ist in vielen Sachen besser, stärker und zudem auch besser aussehend. Die beiden fechten einen unerbitterlichen Machtkampf innerhalb des Ressorts aus. Doch als Duke von seiner Vergangenheit einholt, sind die Rivalitäten schnell beiseite gelegt und Leo hilft ihm, die zu stoppen, die Duke ans Leder wollen.

Im Verleih von Wild Bunch startet der ab sechs Jahren freigegebene Filme am kommenden Donnerstag. Die Dauer beträgt eine Stunde und 31 Minuten. Mehr Infos und einen Trailer findet ihr bei Das ist erst der Anfang in unserer Filmdatenbank.


Eine Dokumentation im Verleih von Universal Pictures sieht man auch nicht alle Tage. Doch diese ist etwas besonderes, denn sie behandelt den wichtigsten katholischen Geistlichen auf der Welt. Papst Franziskus - Ein Mann seines Wortes erzählt die Geschichte des Argentiniers, der mittlerweile das Staatsoberhaupt des Vatikan geworden ist. Die Dokumentation von Regisseur Wim Wenders berichtet über die Gedanken des Papstes, alle ihm wichtigen Themen, aktuelle Fragen zu globalen Herausforderungen und sein Reformbestreben innerhalb der Kirche. Das visuelle Konzept des Films lässt den Zuschauer mit dem Papst von Angesicht zu Angesicht sein. Franziskus spricht über seine Sorgen um die Armen, über Umweltfragen soziale Gerechtigkeit und sein Engagement für Frieden an Kriegsschauplätzen dieser Welt und zwischen den Weltreligionen.

Wim Wenders Film Papst Franziskus - Ein Mann seines Wortes ist freigegeben ohne Altersbeschränkung. Die Dauer der Dokumentation beträgt eine Stunde und 36 Minuten, die sich wirklich lohnen. Mehr Infos und einen Trailer findet ihr bei Papst Franziskus - Ein Mann seines Wortes in unserer Filmdatenbank.


Der Film Hereditary - Das Vermächtnis zeigt auf beeindruckende Weise, wie ein Horrorfilm heute sein muss. Keine abgedroschenen Szenen, wie Männer mit Eishockeymasken, oder Puppen auf Einrädern. Der Film kommt viel mehr ohne genau diese Jumpscares aus. Der Regisseur Ari Aster schafft es mit seinem Filmdebüt die Zuschauer in ihren Sitzen zu fesseln. Setting, Ton, und Bild passen einfach absolut zusammen. Die mysteriösen Handlungen nach dem Tod des Familienoberhaupts - Oma Ellen - werden von allen Schauspieler brilland umgesetzt. Für die Mitglieder der Familie beginnt ein Wettlauf gegen das Schicksal, dass ihre Ahnen ihnen hinterlasen haben.

Ein brillanter Horrorfilm von Filmdebütant Ari Aster, der zugleich das Drehbuch verfasst hat. Der Film erscheint im Verleih von splendid. Der zwei Stunden und sechs Minuten lange Film ist ab 16 Jahren freigegeben. Mehr Infos und den Trailer findet ihr bei Hereditary - Das Vermächtnis in unserer Filmdatenbank.


Alle Filmstarts der kommenden Woche  findet ihr in unserer Filmdatenbank oder nutzt unseren kostenfreien Alexa Skill.


Kino Special

Dieser Artikel ist Teil unseres Kino Specials

Jede Woche erscheinen neue Film im Kino. In unserem Kino Special bekommt ihr alle aktuellen News zu neuen Filmen, Zahlen zu Einspielergebnissen, Infos zu Premieren und vieles mehr.

Zum Kino Special

Filme zu dieser News



Über den Autor

Sebastian Siepmann