Stell dir vor du fährst mit dem Fahrrad durch den Wald und triffst in fremder Person deine Suchmaschine - sie kennt dich wie kein Anderer. Kennt deine Vorlieben, dein Verhalten und deine Interessen. Die Vorstellung von einem Fremden so angesprochen zu werden ist mehr als gruselig! Doch genau das greift der kurze Clip der Suchmaschine Qwant auf. Im kurzen Film wird auf humorvolle Art und Weise jene Situation aufgegriffen. Das alles in Zeiten, in denen die Deutschen eigentlich immer mehr Wert auf ihre Privatsphäre legen.

Obwohl heute 59,7 Millionen** Menschen online sind, agieren sie im World Wide Web als digital unmündige Bürger. Die Preisgabe und der Verlust von Informationen und persönlichen Daten werden, wenn es um das Internet geht, nahezu verdrängt und ausgeblendet. Mit dem Positionspapier „Der gläserne Internetnutzer: Ist der Mensch das schwache Glied im Datenschutz?“ beleuchtet der Suchmaschinenanbieter Qwant die Aspekte Datenschutz, Rechtsprechung und Nutzungsverhalten.

Das Internet weiß über den Nutzer mehr als dieser womöglich selbst. Über die Generationen von Internettechnologien hinweg hat der Deutsche gelernt, seine privatesten Momente wie Ängste, Wünsche, Sorgen und Träume zu teilen. Durch das Suchen nach bestimmten Informationen und durch das Teilen von Gedanken in den sozialen Netzwerken wie Facebook, Twitter und Co. machen sich die Internetnutzer öffentlich und ihre persönlichen Daten damit auswertbar. Dabei entsteht eine neue Dimension von Daten, die zur Währung von Marketing und Werbung werden.

Dabei vergessen die Nutzer offenbar ihre Bedenken und den Datenschutz: Aus Sorglosigkeit, Bequemlichkeit oder schlicht aus mangelndem Wissen heraus - und das Internet vergisst nie! Nico Bödeker, General Country Manager von Qwant in Deutschland, sieht die zunehmende Datensammelwut der Internetunternehmen kritisch: „Die Deutschen möchten sich auch im Internet sicher fühlen und ihre Daten besser schützen. Doch ihnen fehlt es momentan an Wissen und Kenntnis. Da möchte Qwant ansetzen, über mögliche Schutzmechanismen aufklären und die digitale Welt nachhaltiger gestalten.“

**Statista, "Anzahl der Internetnutzer in Deutschland ", 2017, Hochrechnung der AGOF daily digital facts



Über den Autor

Daniel Schmidt