Großes Staunen war bei den Fans von Sense8 zu vernehmen, als Netflix bekannt gab, keine dritte Staffel der Serie zu produzieren. Kurz darauf meldete sich eine Pornoseite und wollte die nächste Staffel produzieren. Nun wurden erste Gespräche bestätigt.

Der Aufschrei war groß, als Netflix bekannt gab, keine dritte Staffel der Eigenproduktion Sense8 anzustreben. Jede Menge Unterschriften unter einer Petition führten dazu, dass Netflix ein zweistündiges Special zur Serie in Produktion gab. Einen Monat später machte die Pornoseite xHamster ein Angebot, eine neue Staffel zu produzieren. Der Geschäftsführer der Website, Alex Hawkins, hat nun im Gespräch mit The Wrap bekannt gegeben, dass es erste Gespräche gegeben hat.

Hawkins möchte mehr zeigen, als es bei Netflix möglich ist. "Im Idealfall würden wir gerne mehr zeigen, als es bei Netflix erlaubt ist. Wenn wir Penetration bekämen, würden wir diese auf jeden Fall einfügen." Dafür sind jedoch noch Gespräche mit Schauspielern und Produzenten notwendig.



Über den Autor

Sebastian Siepmann