Der Offroad-Racer Baja: Edge of Control erscheint am Donnerstag als HD-Remake für PlayStation 4, Xbox One und den PC. Wir haben uns die PS4-Version einmal näher angesehen und sind begeistert.

Im Jahr 2008 erschied Baja: Edge of Control für die Xbox 360 und die PlayStation 3. Damals konnte das Spiel einige Spieler begeistern, doch der große Wurf gelang nicht. Vor allem der schwere Einstieg in den Karrieremodus machte das Spiel für Amateure und Einsteiger wenig attraktiv. Dieser wurde in der neuen Version deutlich entschärft und macht es jetzt auch neuen Spielern möglich Rennen zu gewinnen. Auch die KI hat eine Anpassung genießen dürfen und ist nicht bereits in der ersten Runde uneinholbar voraus.

Das Spiel ist an die härteste und längste Auto- und Motorradrally der Welt angelehnt. Die Baja 1000 in Mexiko schickt die Teilnehmer stundenlang durch enge, schmale und schnelle Kurven mitten in der Wüste. Und auch bei Baja: Edge of Control ist dies der Fall. Die Umsetzung sämtlicher Strecken ist bei diesem Spiel absolut gelungen. Die unebenen Böden, die Sanddünen sowie die Spurrinnen machen es alles andere als leicht, die Spur zu halten und als erster ins Ziel zu kommen. Doch nach Anpassung des Gameplays durch die Entwickler ist es mittlerweile auch für neue Spieler möglich ins Spiel einzusteigen. Zu Beginn des Spiels gibt es ein Video, dass dem Spieler alle wichtigen Funktionen erläutert. Danach kann es auch schon los gehen.

Baja: Edge of Control Screenshots

In Baja: Edge of Control HD lassen sich die Computergegner in den KI-Einstellungen beeinflussen. Die Schwierigkeit lässt sich so regulieren, was definitiv brauchbar ist. Nach der ein oder anderen Runde auf den Kursen des Spiels lässt sich so nach und nach der Kampf gegen die KI aufnehmen. Für jede der Rund 100 Strecken muss man immer das passende Fahrzeug haben. Diese lassen sich durch Siege in den ersten Ligen freischalten und die gewonnenen Credits kaufen. Die Fahrphysik der verschiedenen Fahrzeuge ist sehr realistisch, lässt sich jedoch auch auf Arcade umstellen.

In der neuen Version des Spiels sind diverse Modi vorhanden. Unter anderem auch ein Offline-Multiplayer für bis zu vier Spieler im Split-Screen. Neben den kurzen Rennen gibt es unter anderem auch Stundenrennen, Rallye-Strecken und Hillclimbs. Auch wenn es im Laufe des Spiel nicht viel neues zu lernen gibt, sollte man auch bei einem Rennen mit einer Dauer von 30 Minuten den Blick keineswegs abwenden.

Technische Neuerungen beim HD-Remake sind die neuen Texturen, die das neun Jahre alte Spiel grafisch echt auffrischen. Die Staub- und Schatteneffekte wurden ebenfalls überarbeitet. Die Beleuchtung wurde angepasst und die Details verbessert.

Das Spiel erscheint am 14. September für die PlayStation 4, Xbox One und den PC. Die UVP beträgt 29,99 Euro.


Zusammenfassung

Nachdem das Original Spiel Baja: Edge of Control im Jahr 2008 nicht ganz so erfolgreich war, ist die überarbeitete HD-Version ein echter Hingucker. Fans von Off-Road-Racern kommen garantiert auf ihre Kosten. Die neuen Texturen, und überarbeiteten Effekte sprechen für sich. Die angepasste KI sowie der entschärfte Karriere-Modus machen es auch für Einsteiger leichter ins Spiel zu kommen. Durch die ca. 100 verschiedenen Strecken kommt so schnell auch keine Langeweile auf. Zum Preis von 29,99 Euro ist das Spiel auch weniger teuer als andere Racer.

Handlung:
Gameplay:
Grafik:
Sound:
Details:

Durchschnitt ∅:


Über den Autor

Sebastian Siepmann