Vor mehr als zehn Jahren brachte der EX-US-Vizepräsident Al Gore mit "Eine unbequeme Wahrheit" den Klimawandel und die damit verbundenen Probleme in die Köpfe der Menschen. Nun kommt die Fortsetzung ins Kino und zeigt, was sich seitdem geändert hat - leider nicht viel und wenn doch, das falsche, wenn man heute in die USA schaut.

Vor mehr als zehn Jahren brachte der ehemalige US-Vizepräsident, Umweltaktivist, Friedensnobelpreis- und Oscar-Preisträger Al Gore mit "Eine unbequeme Wahrheit" in die Kinos und den Inhalt in die Köpfe und Herzen der Menschen. Für die Fortsetzung Immer noch eine unbequeme Wahrheit: Unsere Zeit läuft reist Al Gore um die Welt um mit Politikern in aller Welt zu arbeiten und Einfluss auf die internationale Klimapolitik zu nehmen. Bei seiner Suche nach neuen Ideen und Inspirationen in Sachen Klimarettung folgt ihm die Kamera hinter den Kulissen und zeigt ihn in privaten und öffentlichen Momenten, mal heiter mal rührend.

Die Fortsetzung des zweifach Oscar®-prämierten Films "Eine unbequeme Wahrheit" zeigt auf beeindruckende Weise, wie weit der Kampf gegen die Klimakrise gediehen ist - und warum Al Gore sagt, dass die Bewegung dagegen nicht mehr aufzuhalten ist. Der Film zeigt einen Aufbruch in eine neue Richtung und dokumentiert einen positiven Wandel. Er zeigt aber auch, welchen Widerständen und Enttäuschungen sich Al Gore in den letzten zehn Jahren entgegenstellen musste, um die Menschen überzeugen zu können, sich der wichtigsten Herausforderung unserer Zeit zu stellen.

Der dramatische Wandel erfolgt seit 2006 auf persönlichen und globalen Ebenen. Eine CO2-arme Wirtschaft entsteht in einem bisher nicht gekannten Tempo, vorangetrieben durch innovative Technologien und wachsende Profite. Das Jahr 2016 verzeichnete in der gesamten Welt ein Allzeithoch an Investitionen in erneuerbare Energien.


Der Film Immer noch eine unbequeme Wahrheit: Unsere Zeit läuft startet in Deutschland am 07.09.2017 in den Kinos.

  1. Al Gore gilt als "Vater des Internets", da er als einer der ersten Politiker die Relevanz des Internets für das Bildungssystem und das Wirtschaftswachstum erkannte. Bereits 1991 schuf er den "High Performance Computing and Communication Act", auch "Gore Bill" genannt, und legte damit den Grundstein für den "Information Superhighway" (Information Superhighway = Datenautobahn, 90er-Jahre-Begriff für das Internet).
  2. Al Gore ist auch als angesehener Berater, u.a. für Google, gefragt. Bereits 2003 wurde er ins Apple Gremium berufen und wurde von Steve Jobs für sein "Wissen und seine Klugheit" gelobt.
  3. Von 2005 bis 2013 betrieb Al Gore den Fernsehsender Current TV, der es Zuschauer ermöglichte, selbst Content zu erstellen und sich gegen den Klimawandel zu positionieren.
  4. Al Gore engagiert sich auch für die Investmentfirma "Generation Investment Management", die mit nachhaltigen Investments globale Probleme wie den Klimawandel, die Wasserknappheit oder Armut bekämpft und versucht, langfristige ökologische Wertschöpfung zu fördern, die die Umwelt sowie soziale und klimatische Probleme aktiv miteinbezieht.
  5. Im Juli 2007 startete die von Al Gore initiierte Konzertreihe Live Earth. 24 Stunden fanden auf allen sieben Kontinenten gleichzeitig Konzerte statt, die auf die Klimaschutz-Allianz "SOS" ("Save Our Selves") aufmerksam machten.
  6. Al Gore ist Gründer des "Climate Reality Projects", eine der wichtigsten Organisationen in Sachen Umweltschutz. Weltweit werden sogenannte "Climate leader" ausgebildet, die der Bewegung eine Stimme geben und Menschen weltweit auf die Thematik aufmerksam machen.
  7. Auch das Projekt "I am Pro Snow" wurde von Al Gore ins Leben gerufen, das den Einfluss des Klimawandels auf den Wintersport behandelt und dazu anregt, aktiv gegen die globale Erwärmung und den Schneeverlust vorzugehen.
  8. Al Gores prägte den Begriff des "Gore Effekts", der zunächst häufig ironisch eingesetzt wurde, um auf extreme Wettereinbrüche hinzuweisen, die häufig gleichzeitig zu Demonstrationen gegen die globale Erwärmung auftraten. Mittlerweile wird der Begriff auch in Zusammenhang mit klimapolitischen Veranstaltungen verwendet, die nicht direkt mit Al Gore verbunden sind.
  9. Seit 2012 ist Al Gore überzeugter Veganer. Er verzichtet sowohl aus moralischen Gründen auf Fleisch, als auch, um dem ernährungsbedingten Klimawandel entgegenzuwirken.
  10. Al Gore wurde bereits mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, darunter der Emmy Award für sein Engagement beim Sender Current TV. 2007 wurde er mit dem Friedensnobelpreises geehrt, der ihm für seinen leidenschaftlichen Einsatz für den Klimaschutz verliehen wurde. Seine Dokumentation EINE UNBEQUEME WAHRHEIT erhielt 2010 gleich zwei Oscars® als "bester Dokumentarfilm" und für den "besten Filmsong".

Kino Special

Dieser Artikel ist Teil unseres Kino Specials

Jede Woche erscheinen neue Film im Kino. In unserem Kino Special bekommt ihr alle aktuellen News zu neuen Filmen, Zahlen zu Einspielergebnissen, Infos zu Premieren und vieles mehr.

Zum Kino Special

Filme zu dieser News



Über den Autor

Sebastian Siepmann