Das Spiel Ark: Survival Evolved wird das gemeinsame Spielen von verschiedenen Konsolen unterstützen. Doch Sony verbietet das Verbinden mit Spielern anderen Konsolen weiterhin. PlayStation Spieler bleiben weiter außen vor.

Der Entwickler vom kommenden Hit Ark: Survival Evolved,Wildcard, hat durch einen Mitbegründer bei Twitter die Möglichkeit bekannt gegeben, mit anderen Spielern, egal von welcher Konsole, zusammen zu spielen. Die Möglichkeit für das Crossplay besteht somit aus Sicht des Entwicklers. Doch auf Nachfrage von Spielern, ob das gemeinsame Spielen von PlayStation und Xbox Spielern möglich ist, wird diesen Hoffnungen sofort der Wind aus den Segeln genommen.

Sony verbietet das Crossplay mit anderen Konsolen derzeit. So kann sich Ark in die Reihe der unglücklichen Spiele einfügen, bei denen es technisch möglich ist, jedoch von Sony verboten wird. Bekannte Beispiele dafür sind unter anderem Rocket League oder Minecraft. Wer sich trotzdem einmal Ark: Survival Evolved ansehen möchte, der hat auf der gamescom 2017 die Möglichkeit, das am 29. August erscheinende Spiel anzuspielen.



Über den Autor

Sebastian Siepmann