Kalle Grabowski, bekannt aus der Unna-Trilogie (Bang Boom Bang, Was nicht passt wird passend gemacht und Goldene Zeiten), kommt zurück. Ralf Richter hat den Drehstart von Grabowski - Alles für die Familie bekannt gegeben.

Kalle Grabowski, bekannt aus dem Ruhrgebietsklassiker "Bang Boom Bang", kommt zurück. In den vergangenen drei Jahren wurde durch Crowdfunding Geld gesammelt, um den Film Grabowski - Alles für die Familie drehen zu können. Nun bestätigt der Hauptdarsteller und Produzent Ralf Richter gegenüber Radio Bochum, dass die Dreharbeiten noch diesen Winter beginnen werden. Gedreht werden soll der Film in Bochum. Nach Angaben von Richter werden noch abschließende Gespräche mit Co-Produzenten geführt. Sämtliche Geldgeber werden im Abspann des Films namentlich genannt. Durch die Crowdfunding-Kampagne sind mehr als 100.000 Euro eingesammelt worden.

In Grabowski - Alles für die Familie geht es um die gesamte Grabowski-Familie. Kai Grabowski erbt das Haus seiner Mutter, das überraschenderweise hoch verschuldet ist. Dies merkt er, als plötzlich der Gerichtsvollzieher vor der Tür steht. Er hat zwei Wochen Zeit, um das Geld aufzutreiben. Sein Mitbewohner Bernd, der rund um die Uhr bekifft ist oder pennt, ist keine große Hilfe. Also fragt er die einzigen Menschen um Hilfe, auf die er sich immer verlassen kann: Seine Familie - die drei Onkel Grabowski.

Zum einen Kalle der cholerische Einzelgänger.Dann sein Bruder, Kalle vom Bau. Etwas einfälltig vielleicht, aber solide und gutmütig. Und zu guter letzt Harry, der älteste der drei Brüder und sein ganzes leben lang im Rotlicht. Kai braucht unbedingt die Hilfe der drei Onkels. Was sich sicherlich einfacher gestalten würde wenn die Drei miteinander reden würden.


Der Film Bang Boom Bang läuft im Übrigen heute noch immer im Kino. In der UCI Kinowelt im Ruhrpark Bochum läuft Bang Boom Bang jede Woche am Freitag um 23:00 Uhr, mittlerweile in der 939. Woche.



Über den Autor

Sebastian Siepmann