Der französische Entwickler Atelier 801 hat heute sein neues MMO Dead Maze enthüllt. Im Mittelpunkt des Spiels stehen nicht die Zombies als Gegner im Spiel, sondern vielmehr die Spielerkooperation.

Die Welt wie wir sie kennen gibt es nicht mehr. Unerbitterliche Horden Infizierter haben sie überrannt. In Dead Maze übernimmt der Spieler die Rolle eines der wenigen Überlebenden der Zombieapocalypse. Nur durch die Zusammenarbeit mit anderen ist es möglich am Leben zu bleiben, denn in jeder Ecke lauert der Tod. Ressourcen können geplündert und in lebenswichtigen Nachschub verwandelt werden. Gewöhnliche Gegenstände, wie etwa eine alte Unterhose, lassen sich in tödliche Waffen umwandeln und das Überleben sichern. Der visuelle Stil von Dead Maze ist eine isometrische 2D-Perspektive.

Dead Maze Screenshots

Neben der Kooperation mit anderen Spielern ist auch das Finden von Nachschub besonders wichtig. Der Spieler kämpft nicht nur gegen Zombies, sondern vielmehr gegen Hunger, Durst, Verletzungen und Krankheiten. Durch die detaillierte Überlebensmechanik kann man die Gesundheit jederzeit im Blick halten. Verschiedene Gegner mit unterschiedlichen Fähigkeiten komplettieren das Spiel. Vom einfachen Infizierten, über einen Untoten, der weitere Gegner herbeiholen kann und dann explodiert, bis hin zum Boss, der andere Zombies in jede Richtung schleudern kann. Ein weiteres Feature, dass im Spiel wichtig sein wird, ist das Hosing. Im eigenen Lager lässt sich das Haus einrichten und Saatgut zu ausgewachsenen Pflanzen heranzüchten.

Dead Maze erscheint Anfang 2018 für den PC bei Steam. Das Spiel wird als Free-to-Play Game erscheinen.



Über den Autor

Sebastian Siepmann