Matt Groening, seines Zeichens Erfinder von Die Simpsons und Futurama, produziert eine neue Zeichentrick-Fantasy-Serie für Netflix. 20 Folgen hat der VoD-Dienst bestellt, die ersten sollen bereits im kommenden Jahr zu sehen sein.

Mit "Die Simpsons" und "Futurama" hat Matt Groening zwei Klassiker geschaffen, die heute kaum mehr weg zu denken sind. Doch anders als die beiden Serien, startet Groening nun ein Projekt, dass nicht im klassischen Fernseher zu sehen sein wird. Der SVoD-Dienst Netflix hat 20 Episoden einer Fantasy-Zeichentrickserie bestellt, die in zwei Teilen ab kommenden Jahr bei Netflix gezeigt werden sollen.

In Disenchantment geht es um das Fantasyreich Dreamland. Dort geht es aber nicht immer traumhaft zu. Prinzessin Bean (Abbi Jacobson), die niemals Nein zu Alkohol sagt, ihr Elf (Nat Faxon) und ihr persönlicher Dämon Luci (Eric Andre) sind immer zusammen und bekommen es mit vielen Fabelwesen, aber auch ganz normalen Menschen, zu tun.

Groening sagt selbst, dass Disenchantment von Leben, Tod, Liebe, Sex und davon handelt, wie man in einer Welt voller Idioten trotzdem weiter lacht. Neben bekannten Stimmen aus Die Simpsons wird Josh Weinstein neben Groening als executive producer agieren.


Netflix Special

Dieser Artikel ist Teil unseres Netflix Specials

Der amerikanische Streamingdienst Netflix ist seit September 2014 auch in Deutschland nutzbar. Seither kann man bereits ab 7,99 € Filme und Serien auf alle gängigen Plattformen in HD streamen. Seinen Account kann man einfach mit seinen Freunden teilen.

Zum Netflix Special


Über den Autor

Sebastian Siepmann