Nach dem die gamescom im vergangenen Jahr die Sicherheitsvorkehrungen stark heraufgeschraubt hat, wird es auch 2017 wieder starke Kontrollen an den Eingängen geben. Für Cosplayer gibt es spezielle Eingänge.

Aufgrund der Vielzahl von zum Teil grausamen Anschlägen in der Vergangenheit gibt es auch auf der diesjährigen gamescom wieder Sicherheitsmaßnahmen, die zu einigen Einschränkungen führen können. Bereits im Jahr 2016 wurden an den Eingängen die Taschen kontrolliert. Dies führte zu längeren Warteschlangen. Vorallem Cosplayer mussten einige Einschränkungen auf sich nehmen. So waren sämtliche Waffenatrappen verboten. Doch durch Gespräche wurde dies nun angepasst: gewisse Waffen, die zum Kostüm gehören sind nun auf der Messe erlaubt. So zum Beispiel Imitate aus Schaumstoff.

Weiterhin sind auch zu freizügige Kostüme nicht gestattet. So müssen Intimbereich, Oberkörper und Gesäß bedeckt sein. Eine vollständige Übersicht der Kostümbedingungen wurde in einem Dokument von der Kölnmesse veröffentlicht. Die Kostüme inklusive der Requisiten werden an speziellen Eingängen für Cosplayer durch extra ausvgebildetes Personal überprüft.

Die gamescom 2017 findet von 22.August bis 26. August 2017 in der Kölnmesse statt.


Gamescom Special

Dieser Artikel ist Teil unseres Gamescom Specials

Die Gamescom ist die größte und beliebtes Entertainment- und Videospielemesse der Welt. In diesem Jahr können sich Besucher die neusten Titel wieder vom 22. - 26. August anschauen.

Zum Gamescom Special


Über den Autor

Julia Bitzuga