Data Mining deutet auf Android Wear Unterstützung für Android Smartphones sowie iPhones hin. Pokemon Go verbindet sich verschlüsselt mit den Uhren.

Nachdem das Update 1.70 für iOS bzw. 0.37 für Android in den jeweiligen Stores vorhanden ist, haben sich Fans an die Arbeit gemacht, herauszufinden, was schon jetzt für die zukünftigen Versionen spricht. Dieses Data Mining ist laut Nutzungsbedingungen von Pokemon Go zwar verboten, jedoch lässt sich dies nicht wirklich verhindern. Auch wurde so schon die jetzt neue Buddy Funktion entdeckt.

Bei der Suche nach neuen Funktionen wurde jetzt ein Hinweis auf die Unterstützung von Android Wear entdeckt. Android Smartwatches sollen sich auch mit dem iPhone verbinden lassen und dann über Pokemon, Arenen und Poke-Stops in der Nähe benachrichtigen. Genau das gleiche bietet das seperat erhältliche Pokemon Go Plus, ein Armband, dass nur diese Funktionen übernehmen kann.



Über den Autor

Sebastian Siepmann