Die deutsche Paula Beer ist bei den Internationalen Filmfestspielen in Venedig als beste Nachwuchsschauspielerin ausgezeichnet worden. Die 21jährige bekam die Auszeichnung für ihre Rolle in dem Drama Frantz von François Ozon.

Beer verkörpert in Frantz eine junge Frau, die nach dem Ersten Weltkrieg um ihren im Krieg gefallenen Verlobten trauert. Sie trifft auf einen französischen Soldaten, der an Frantz Grab Blumen hinerlässt. Ein Freund ihres Verlobten aus Vorkriegszeiten. Anna findet Interesse an ihm.

Die letzte deutsche, die eine Auszeichnung in Venedig gewinnen konnte war Katja Riemann im Jahr 2003 für das Drama Rosenstraße. Sie wurde aus beste Hauptdarstellerin geehrt. Präsident der neunköpfigen Jury, der unter anderem die deutsche Schauspielerin Nina Hoss angehört, ist in diesem Jahr der britische Regisseur Sam Mendes.


Filme zu dieser News



Über den Autor

Sebastian Siepmann