Vor kurzem machte das Gerücht die Runde, Warner Bros. wird im Jahr 2020 den achten Teil von Harry Potter vefilmen. Doch das Studio machte dem Ganzen jetzt kurz und schmerzlos ein Schlussstrich.

Harry Potter und das verwunschene Kind soll nach Angaben von Warner Bros. nicht ins Kino kommen. Nachdem Rowling den Band angekündigt hatte, war den Fans eigentlich schon klar, was passieren wird. Doch Warner Bros. sagte dazu nur kurz: "Harry Potter und das verwunsche Kind ist ein Theaterstück. Es gibt keine Pläne es zu verfilmen."

WIe das Portal Screenrant berichtet, wird man alles aus Harry Potter herausholen. Allein die Tatsache, das fiktive Lehrbuch Phantistische Tierwesen und wo sie zu finden sind aus dem Harry Potter Franchise zu verfilmen, spricht für sich. Vermutlich möchte man nur einige Zeit ins Land gehen lassen, um dem Theater nicht das Publikum wegzunehmen. Sofern "ausreichend" Zuschauer das Theaterstück gesehen haben, wird auch eine Ankündigung der Verfilmung nicht mehr weit sein. Das Theaterstück soll schließlich noch in andere Länder exportiert werden.



Über den Autor

Sebastian Siepmann