Bereits im Juli 2015 begannen die Dreharbeiten zu Radio Heimat dem Film, angelehnt an die Romane Radio Heimat und Main Ich und sein Leben von Autor und Kabarettist Frank Goosen. Im November läuft der Film in den Kinos an.

Worum geht es, wenn man Schauspieler wie Ralf Richter, Martin Semmelrogge, Hans Werner Olm, Peter Lohmeyer, Ingo Naujoks, Heinz Hoenig und Willi Thomczyk zusammen in einem Film sehen kann? Ganz klar, um das Herz der deutschen Industriealisierung, die schwarze Lunge der Bundesrepublik - den Ruhrpott! Angelehnt an die Romane Radio Heimat und Mein Ich und sein Leben von Erfolgsautor und bekennendem Liebhaber seiner Stadt und der Region - Bochum und das Ruhrgebiet - Frank Goosen kommt Radio Heimat am 17. November in die deutschen Kinos.

Der FIlm Radio Heimat begleitet die vier Freunde Frank (David Hugo Schmitz), Spüli (Hauke Petersen), Mücke (Maximilian Mundt) und Pommes (Jan Bülow) beim erwachsen werden mitten in den wilden 80ern - mitten im Pott. Die vier sind auf der Suche nach der ersten großen Liebe, dem ersten Sex und vorallem sich selbst. Dabei hat vorallem Frank besonders große Ansprüche. Er möchte bei der schönen Cartola (Milena Tscharnkte) landen.

Unerschrocken ziehen die vier in einen unerbitterlichen Kampf der Geschlechter. Sie müssen Ihre Wunden zwischen Freibad, Schrebergarten und Ommas Frikadellen lecken. Dabei spielt vorallem der Ort eine große Rolle. Nicht umsonst wurde das Pils in den letzten Jahrzehnten perfektioniert. So wie es jeder Jugendliche kennt, scheitern auch die vier, nicht nur in Sachen Frauen. Nach einer großen Zahl an Niederlagen stehen sie trotzdem immer und immer wieder auf, und geben ihr bestes.

Radio Heimat startet am 17. November in den Kinos. Bis dahin findet ihr alle Informationen in unserer Filmdatenbank.


Filme zu dieser News



Über den Autor

Sebastian Siepmann