In einem ersten Versuch mit einem Dutzend Mitarbeitern möchte Amazon weg von der 40-Stunden-Woche hin zu einem Teilzeit-Modell mit nur noch 30 Stunden. Die Bezahlung bleibt im Grund gleich und auch die Rechte der Angestellten ändern sich nicht.

Amazon möchte - vermutlich aufgrund der Medienberichte über die schlechten Arbeitsbedingungen - in einem Versuch die 30-Stunden-Woche einführen. Dies gelte nicht genrell sondern nur für bestimmte Mitarbeiter, so Amazon gegenüber der Washington Post. Der Versuch gelte für gesamte Teams, also auch für Manager. Diese werden zur Zeit nur in der Personalabteilung eingesetzt.

Die Bezahlung der neuen Teilzeitkräfte beträgt dabei 75 Prozent jener der 40-Stunden-Arbeiter. Weitere Einschnitte sind laut Amazon nicht geplant. Wem dieser Test zu bunt wird kann laut Washington Post jederzeit zu der anderen Form der Anstellung wechseln. Die Stellen sollen intern als auch extern besetzt werden.


Amazon Special

Dieser Artikel ist Teil unseres Amazon Specials

Top News zum Online-Riesen. Neue Serien- und Filmstarts beim Streaming Dienst, Infos über Blitzangebote und News zu anderen Diensten wie der Lieferung am gleichen Tag oder mit der Drone. Alles rund um Amazon.

Zum Amazon Special


Über den Autor

Sebastian Siepmann