Wieso sollte Amazon nicht auch in Sachen Cloud-Speicher mitmischen? Der Online-Riese bietet ab sofort für einen knallhart kalkulierten Preis unbegrenzten Speicherplatz in der Cloud. Können die Konkurrenten da noch mithalten?

Für nur 70 Euro im Jahr bietet Amazon, mittlerweile weitaus mehr als ein Online-Händler, unbegrenzten Speicherplatz in der Cloud an. Dieser Kampfpreis kann durch Konkurrenten wie Microsoft, Google, Apple oder Dropbox wohl kaum lange ungeachtet bleiben.

Bislang galt ein ähnliches Angebot nur in den USA, wo die Kunden für 60 Dollar im Jahr unbegrenzten Speicherplatz zur Verfügung gestellt bekommen haben. Hierzulande gab es eine Grenze von 5 GB für Prime-Kunden. Dieses wurde nun aufgehoben. Die Speicherkapazitäten in der Cloud bietet Amazon bereits seit einigen Jahren für Kunden an. So werden diverse große Websites auf den Servern von Amazon gepeichert, unter anderem der größte Konkurrent in Sachen Video-Streaming - Netflix.

Dienste wie OneDrive oder GoogleDrive bieten einen ähnlichen Preis, für jedoch eine begrenzte Speichermenge. Wir werden sehen, wie lange dies so bleiben wird.


Amazon Special

Dieser Artikel ist Teil unseres Amazon Specials

Top News zum Online-Riesen. Neue Serien- und Filmstarts beim Streaming Dienst, Infos über Blitzangebote und News zu anderen Diensten wie der Lieferung am gleichen Tag oder mit der Drone. Alles rund um Amazon.

Zum Amazon Special


Über den Autor

Sebastian Siepmann