Ängste existieren nur im Kopf – aber was passiert, wenn diese dich einschränken? Viele Deutsche leiden beispielsweise unter Höhenangst, die im Beruf oder in der Freizeit stark einschränken kann. Samsung widmet sich diesen Problemen mit dem Projekt #BeFearless.

Im Zeitraum von zwei Wochen stellten sich sechs Teilnehmer der Aktion mithilfe von Virtual Reality ihren Ängsten vor Höhe und öffentlichem Sprechen. Die Kandidaten durchliefen ein von Experten entwickeltes Training. Alles, was sie dafür brauchten, war eine Samsung Gear VR Brille mit passendem Samsung Smartphone und Mut, sich der Herausforderung zu stellen.

Virtual Reality (VR) ist der neue Trend: die virtuelle Realität bezeichnet eine vom Computer generierte Wirklichkeit, in der der Nutzer so tief wie vorher noch nie in die digitale Welt eintaucht. Filme schauen, Spiele zocken oder Welten durchlaufen – so hautnah ging das noch nie! Was viele jedoch nicht wissen: VR wird bereits seit Jahren erfolgreich in der Verhaltens- und Angstforschung als Therapieform angewendet!

Mit der Aktion #BeFearless folgt auch Samsung diesem Schritt. Mit Hilfe der Gear VR von Samsung sollen die Ängste der Millennials überwunden werden. Das Programm #BeFearless entstand in enger Zusammenarbeit mit dem von Facebook gekauften VR-Pionier Oculus. Sechs Kandidaten wurden ausgewählt und mit Samsung Hardware ausgestattet. Mit Samsung Smartphone und der Samsung Gear VR Brille galt es die Ängste zu überwinden.

Krönender Abschluss der #BeFearless Aktion war ein Live-Event in Dubai, bei dem sich die Teilnehmer mit dem Free Runner und Redbull Testimonial Jason Paul gemeinsam Herausforderungen stellen konnten, um ihre Ängste zu überwinden.

Sponsored by Samsung



Über den Autor

Daniel Schmidt