Adel Tawil zählt zu den erfolgreichsten deutschsprachigen Sängern – sei es als Sänger bei Ich + Ich oder auf den Pfaden seiner Solokarriere: die Musik die er macht ist gut! Mit seinem Song „Lieder“ schaffte er es in Deutschland und der Schweiz in die Top-10 und in Österreich sogar bis nach ganz oben auf Platz 1! Grund genug wieder neue Lieder zu mixen! Gemeinsam mit der deutschen Telekom betreut der Musiker das Projekt „Unsere Lieder werden EINS“.

Adel Tawil wird eine Fortsetzung seines Erfolgssongs "Lieder" produzieren und lädt Menschen aus ganz Deutschland ein, Teil seines Projektes zu werden. Dazu ruft er Menschen aus ganz Deutschland auf ihm Playlisten zu schicken. Aus den eingereichten Titel auf der Aktionsseite komponiert er den neuen Song „Lieder 2“. Die Telekom unterstützt mit ihrem besten Netz und Kommunikations-Knowhow.

Im Interview spricht er über die Aktion und die Hintergründe – und sieht dort vor allem eine Herausforderung an den Künstler in ihm!

Adel, wie bist Du auf die Aktion „Unsere Lieder werden eins“ gekommen?
„Ich hatte nach dem sehr positiven Feedback, das ich auf „Lieder“ bekommen habe, schon etwas länger die Idee im Kopf, nochmal etwas Ähnliches nicht nur aus meinen Liedern, sondern aus den Liedern ganz vieler verschiedener Menschen zu machen. Und irgendwann sind dann die Telekom Leute und ich ins Gespräch gekommen, ob und wie wir dieses Projekt gemeinsam ins Leben rufen können.“

Und was hat Dich letztlich davon überzeugt, es mit der Telekom zu machen?
„Ganz einfach: Alle Teilnehmer und ich sind völlig frei in dem, was wir mit „Unsere Lieder werden Eins“ erschaffen. Und das macht es so spannend. Die Telekom bietet uns die große Bühne für unsere Kreativität.“

Was genau willst Du von den Menschen bekommen, die bei der Aktion „Unsere Lieder werden eins“ teilnehmen? „Ich weiß, dass fast jeder Mensch über die Jahre eine persönliche Playlist seines Lebens zusammenträgt. Mit Songs, die ganz speziell zu ihm gehören, die ihn an Dinge, Erlebnisse, Zeiten, Gefühle erinnern. Diese Playlists sind fast so etwas wie Fingerabdrücke aus Musik. Und genau aus diesen vielen, sehr persönlichen Playlists möchte ich ein Lied erschaffen, das uns alle berührt.“

Und was versprichst Du Dir von der Aktion für Dich ganz persönlich?
„Ich sehe darin eine sehr große Herausforderung für mich als Künstler. Es ist keine einfache Aufgabe. Aber gerade das reizt mich. Für mich ist es etwas ganz Besonderes und Außergewöhnliches, mit vielen Menschen zusammen etwas gemeinsam zu erschaffen. Und ich hoffe, sie alle sind genauso gespannt darauf wie ich, was am Ende aus „Unsere Lieder werden Eins“ wird.“



Über den Autor

Daniel Schmidt