Nachdem der Entertainer Stefan Raab in der vergangegen Woche seinen Rückzug aus dem TV-Geschäft Ende des Jahres angekündigt hat, erhielten heute 80 Mitarbeiter der Produktionsfirma Brainpool die traurige Nachricht. Sie verlieren Ende des Jahres den Job.

Stefan Raabs Rücktritt aus dem TV-Geschäft zieht weite Kreise nach sich. Die Produktionsfirma Brainpool, die unter anderem TV Total und Schlag den Raab produziert muss aufgrund des Rücktritts 80 Mitarbeiter entlassen. Da die Formate ohne Stefan Raab nicht weiter ausgetrahlt werden können muss das daran beteiligte Personal nun gehen.

"Es wurden heute 80 betriebsbedingte Kündigungen zum Jahresende ausgesprochen - bedingt durch den Wegfall der Stefan-Raab-Produktionen in 2016", bestätigt Brainpool-Pressesprecherin Katja Plüm gegenüber DWDL.de. Neben den Angestellten von Brainpool sind auch zahlreiche Freie Mitarbeiter und Dienstleister betroffen, die für die Produktionen tätig waren.



Über den Autor

Sebastian Siepmann