Google startet den nächsten Clou. Nachdem Smartphones schon lange zum Portfolio von Google gehören, startet man in den USA nun den ersten eigenen Mobilfunk-Dienst. Project Fi soll schnelles Internet und perfekte Sprachqualität liefern. Und das zu einem unschlagbaren Preis.

Google plant erneut großes. Heute morgen galt es noch als Gerücht. Nun ist es die pure Realität. Google launcht Project Fi, einen Dienst für Mobilfunkkunden ohne ein eigenes Netz aufzubauen. Viel mehr verspricht sich Google durch eine neu entwickelte Technologie den besten Standardfür seine Kunden.

Project Fi bringt dem Kunden die beste Geschwindigkeit und beste Sprachqualität durch die Nutzung von Netzen der Geschäftspartner. Derzeit baut Google auf die Netze von T-Mobile, der amerikanischen Tochter der Telekom, und Sprint. Durch eine neue Technologie kann das Smartphone immer das beste Netz heraussuchen und sich automatisch mit diesem verbinden. Bei einem laufenden Gespräch gibt es keine Unterbrechung. Für die nötige Verschlüsselung der Verbindungsdaten kommt eine Art VPN zum Einsatz.

Durch die Kopplung des Geräts an Google Hangouts ist eine Mobilfunknummer nicht man an ein Gerät gekoppelt. Der Nutzer kann mit all seinen Geräten, auf denen er in sein Google-KOnto eingeloggt ist, telefonieren. Ähnliches versucht derzeit auch Apple bei iOS 8. Doch bei Google ist es anders. Die Geräte müssen sich nicht mehr im selben WLAN Netz befinden.

Die Preise für Project Fi belaufen sich im Basispaket auf 20 Dollar. Dort sind Telefonie, SMS, WLAN-Tethering und Roaming-Gebühren enthalten. Datenvolumen kostet pro Gigabyte weitere 10 Dollar. Wird das Volumen nicht ausgeschöpft, bekommt der Nutzer eine Gutschrift für den folgenden Monat.

Eine echte Kampfansage an die Kokurrenz. Wie lange T-Mobile und Co mitziehen werden bleibt fraglich. Doch Google wird einen Haufen Geld dafür herüberwachsen lassen. Wir werden sehen, wie sich das ganze entwickeln wird.



Über den Autor

Sebastian Siepmann