Amazon hat das Geheimnis auf seiner Webseite gelüftet und der Welt sein unschlagbares Angebot gezeigt – tatsächlich ist es bei dem Preis schwierig Nein zu sagen!

Der Amazon Fire TV Stick ist da – im Normalpreis für 39 €. In den nächsten zwei Tagen bevorzugt der Versandriese aber erstmal seine Prime-Bestandskunden und Neukunden.

Amazon Prime Kunden bekommen Fire TV für 19 €!

Erneut dürfen sich Amazon Prime Kunden freuen: Sie bekommen einen stolzen Rabatt von zwanzig Euro auf den Stick. Das ist mehr als die Hälfte! Allerdings läuft diese Aktion bereits am 26. März aus. Die gleiche Aktion gab es bereits beim Amazon Fire TV der Fall. Auch dort gab es einen Rabatt für alle Prime Kunden. Die Box war bereits nach 4 Stunden ausverkauft! Mit diesem Ansturm hatte scheinbar keiner gerechnet.

Noch kein Prime Kunde?

Dann gibt es den Stick sogar für nur 7€! Einen noch besseren Preis bekommt ihr nur als Neukunde. Wenn ihr noch nicht den Prime-Dienst nutzt, es aber testen wollt, dann belohnt euch Amazon dafür mit einem Fire TV Stick zum Preis von nur 7€! Das ist fünf Mal so wenig, wie ihr für Chromecast zahlen müsstet.

Der Fire TV Stick ist ein leistungsfähiger Streaming-Stick. Damit könnt ihr nicht nur Filme, Videos oder Bilder auf euren Fernseher übertragen, sondern direkt im Mediencenter selbst auf eine große Auswahl an Filmen und Serien zugreifen. Das ist möglich über Apps, die für den Stick bereitgestellt werden. Dazu gehören unter anderem Netflix, Laola1.tv und beispielsweise Zattoo.

Auslieferung ab dem 14. April

Der Fire TV Stick wird ab dem 14. April geliefert. Dank Vorbestellergarantie bekommt ihr ihn tatsächlich am Erscheinungsdatum. Damit gehören die Vorbesteller zu den ersten Nutzern des neuen Produktes.


Amazon Special

Dieser Artikel ist Teil unseres Amazon Specials

Top News zum Online-Riesen. Neue Serien- und Filmstarts beim Streaming Dienst, Infos über Blitzangebote und News zu anderen Diensten wie der Lieferung am gleichen Tag oder mit der Drone. Alles rund um Amazon.

Zum Amazon Special


Über den Autor

Daniel Schmidt